Diese Seite speichert Informationen in sog. Cookies in Ihrem Browser. Mit der Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen und Widerruf

Energieeffizienter Neubau des Informations- und Umweltbildungszentrums Haus der Berge, Berchtesgaden © Nationalpark Berchtesgaden

Energieeffizienter Neubau des Informations- und Umweltbildungszentrums Haus der Berge, Berchtesgaden

Gebäude und Energie

Die Einsparung von Energie ist eine der drängenden Fragen unserer Zeit – im Hinblick auf die Schonung unserer Ressourcen, den Schutz des Klimas und nicht zuletzt aus wirtschaftlichen Überlegungen, die jeden Einzelnen betreffen. Der Gebäudebereich spielt dabei eine entscheidende Rolle, denn rund 40 Prozent der eingesetzten Endenergie in Bayern werden für den Gebäudebereich aufgewendet.

Gebäude und Energie Logo

Der Freistaat Bayern wird als öffentlicher Bauherr im Hinblick auf energieeffizientes Bauen seiner Vorbildfunktion gerecht. Seit 2011 werden alle neuen staatlichen Verwaltungsgebäude – und in einer Pilotphase auch ausgewählte Sonderbauten – auf der Grundlage des Passivhausstandards errichtet. Bei allen übrigen Maßnahmen wird der gesetzlich vorgeschriebene Wärmeschutz der Außenbauteile um 30 Prozent übertroffen. Die Oberste Baubehörde im Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr setzt aber nicht nur Maßnahmen bei staatlichen Liegenschaften um, sondern unterstützt mit Beratungs- und Förderangeboten auch Projekte der Kommunen und energiesparende Modernisierungs- und Neubaumaßnahmen von Wohngebäuden.

Im Austausch und in Zusammenarbeit mit allen anderen am Baugeschehen Beteiligten widmet sich die Oberste Baubehörde intensiv den Anforderungen des energieeffizienten und nachhaltigen Bauens. 2004 wurde dazu der interdisziplinäre Arbeitskreis „Energieeffizientes Bauen“ eingerichtet.

Neben Hinweisen zu rechtlichen Grundlagen sowie zu Beratungsangeboten und Fördermöglichkeiten finden Sie hier zahlreiche Veröffentlichungen und weiterführende Informationen zum Thema "Energiesparendes Bauen".

Wanderausstellung 'Umweltbewusst heizen mit erneuerbaren Energien'

Die Raumheizung und Warmwasserbereitung machen durchschnittlich über 80 Prozent des gesamten Energieverbrauchs eines Privathaushaltes aus. Durch den Einsatz erneuerbarer Energien können der Energiebedarf reduziert, die Umwelt geschützt und langfristig Geld gespart werden. Seit dem 1. Juli 2016 wird die Wanderausstellung 'Umweltbewusst heizen mit erneuerbaren Energien' von der Obersten Baubehörde zur Verfügung gestellt. Bauherren/innen und Hausbesitzer/innen finden in dieser Ausstellung Hinweise zu Möglichkeiten des Einbaus einer Heizungsanlage mit erneuerbaren Energien in ihrem Neubau oder Bestandsgebäude. Weitere Informationen finden Sie in der dazugehörigen Broschüre. Wenn Sie diese Ausstellung buchen wollen, kontaktieren Sie bitte das Sachgebiet Technische Angelegenheiten des Wohnungsbaus, Experimenteller Wohnungsbau der Obersten Baubehörde unter 089 2192 3381 oder per E-Mail unter sachgebiet-iic2@stmi.bayern.de.

Zum Thema