Erweiterungsbau der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg
© Roland Halbe

Bauen und Erhalten im Staatlichen Hochbau

Ob es sich um eine Restaurierung, einen Neu-, An- oder Umbau handelt, die Staatliche Hochbauverwaltung nimmt fachkundig die Bau- und Erhaltungsaufgaben für den Freistaat Bayern, den Bund und weitere Partner wie zum Beispiel die Kirche wahr. Das sind aktuell rund 5.000 Bau- und Erhaltungsprojekte mit einem Investitionsvolumen von 1,4 Milliarden Euro, die von den Staatlichen Bauämtern betreut werden.

Unsere Leistungen

Bei der operativen Durchführung von Baumaßnahmen nehmen unsere Staatlichen Bauämter alle Bauherren- und Steuerungsaufgaben wahr. Dazu gehören ein kompetentes Projektmanagement, die Einschaltung von freiberuflichen Architekten und Ingenieuren und die Beteiligung der Träger öffentlicher Belange. Die Staatlichen Bauämter kümmern sich um die Ausschreibung und rechtskonforme Vergabe aller Leistungen und die Bauleitung und Abrechnung der einzelnen Baugewerke. Sie überwachen die Leistungserfüllung sowohl von Firmen als auch von freiberuflich Tätigen, wahren Rechtsansprüche und die Einhaltung baurechtlicher Vorschriften. Sie bewirtschaften die Haushaltstitel und das Budget, achten auf eine wirtschaftliche und termingerechte Realisierung des Vorhabens und bereiten die Rechnungslegung für die Prüfung der Rechnungshöfe vor. Bei bestehenden Gebäuden und Liegenschaften betreuen sie Instandsetzungs- und Instandhaltungsmaßnahmen, überwachen die Gewährleistung, beraten die Gebäudeeigentümer, erstellen Gutachten und energetische Konzepte. Zu ihren vornehmsten Aufgaben gehört der Erhalt von einzigartigen Baudenkmälern. Für den Erhalt des Regensburger Doms sorgt zum Beispiel eine eigene Dombauhütte der Staatsbauverwaltung.

Bei der Vielfalt dieser Aufgaben kommt uns die in vielen Jahren erworbene Erfahrung ebenso zugute wie die Tatsache, dass im Staatlichen Hochbau alle technischen Fachbereiche vertreten sind. Richtlinien für die Durchführung von Hochbaumaßnahmen des Bundes und des Landes sorgen zudem für Verfahrenssicherheit bei allen Beteiligten.

Baufachliche Zielsetzung

Öffentliche Bauten stehen in herausragender Weise im Blickfeld der Öffentlichkeit. Der Staatlichen Hochbauverwaltung kommt daher eine besondere Verantwortung und Vorbildfunktion zu. Bei all unseren Bauprojekten ist es unser Ziel, die Baukultur in Bayern mit hoher architektonischer Qualität zu erhalten und weiterzuentwickeln. Wir achten auf energieeffiziente, barrierefreie und nachhaltige Bauweisen, ohne dabei Kosten und Termine aus den Augen zu verlieren. Wir setzen Zeichen für Nachhaltigkeit im Bauwesen durch das Zertifizieren von ausgewählten Bauvorhaben nach dem Bewertungssystem Nachhaltiges Bauen (BNB) des Bundes. Im Staatlichen Hochbau vertrauen wir auf bewährte Bauweisen, sehen uns aber auch als Entwicklungsträger für neue Ideen und ressourcenschonende Verfahren.

Kunst am Bau

Für die Staatliche Hochbauverwaltung ist Kunst am Bau ein integraler Bestandteil der staatlichen Bauaufgabe und ein Element von Baukultur. Je nach Zweck und Bedeutung einer Baumaßnahme stehen bis zu zwei Prozent der Bauwerkskosten für Kunst am Bau zur Verfügung. Die Beauftragung künstlerischer Leistungen erfolgt in der Regel durch Wettbewerbe, die von den Staatlichen Bauämtern ausgelobt werden.

Bildergalerie