Sofortprogramm - Wohnanlage in Ansbach
© Staatliches Bauamt Ansbach

Sofortprogramm im Wohnungspakt Bayern - Durchführung der vorgeschalteten zentralen Eignungsprüfung

Der Freistaat Bayern beabsichtigt, im Rahmen eines Sofortprogramms unter Federführung der Bayerischen Staatsbauverwaltung bis zum Jahresende 2016 für 70 Millionen Euro Wohnplätze mit reduziertem Bau- und Wohnstandard zur kurzfristigen Versorgung anerkannter Flüchtlinge und zu rund 30 Prozent auch für einheimische Bedürftige schaffen. Durch die Staatlichen Bauämter sollen Kleinstwohnungen (ca. 45 Quadratmeter für drei bis vier Personen) und Wohnheimplätze (ca. 15 Quadratmeter für ein bis zwei Personen) in 30 bis 40 Einzelprojekten auf staatlichen Grundstücken in verschiedenen Teilen Bayerns errichtet werden.

Angestrebt wird insbesondere eine möglichst kurze Bauzeit von rund drei Monaten zur Erstellung der bezugsfertigen Bauten. Die abzurufende Leistung umfasst neben der Erstellung der Bauten auch die dazugehörigen Planungsleistungen.

Im Zuge einer vorgezogenen zentralen Eignungsprüfung sollen die grundsätzliche Eignung der Anbieter ermittelt werden und ein geeigneter Anbieterkreis gebildet werden, der den Staatlichen Bauämtern zur Verfügung gestellt wird. Ein Auftragsversprechen ist damit nicht verbunden.

Seit dem 01.12.2015 stehen die für die Eignungsprüfung erforderlichen Unterlagen auf dieser Seite zum Download bereit. Wir bitten, den ausgefüllten Antrag für die vorgeschaltete zentrale Eignungsprüfung mit den genannten, ergänzenden Unterlagen sowie die ausgefüllten Formulare  ausschließlich elektronisch in Textform an folgende E-Mailadresse zu senden: sofortprogramm-wohnungspakt@stmi.bayern.de

Zur Eignungsprüfung werden die ausgefüllte Eigenerklärung zur Eignung - Formblatt 124 S sowie die vorgelegten Referenzen herangezogen. Zur Realisierung der einzelnen Projekte werden die Staatlichen Bauämter insbesondere Anbieter aus diesem vorausgewählten Bewerberkreis zur Angebotsabgabe auffordern. Die Angaben im Fragebogen zum Leistungsspektrum und zur Leistungsfähigkeit dienen den Bauämtern zur Auswahl der Anbieter für das konkrete Projekt.

Hinweise zu den erforderlichen Unterlagen:

Für die Teilnahme an der Eignungsprüfung sind die folgenden Unterlagen per E-Mail an sofortprogramm-wohnungspakt@stmi.bayern.de zu senden:

Bitte füllen Sie alle Formblätter vollständig aus, speichern Sie diese unter dem bestehenden Namen ab und fügen sie Sie Ihrer E-Mail als Anhang bei.

  • Die folgenden selbst zu erstellenden Dateien im PDF-Format, mit denen Sie Ihre Referenzen präsentieren können:
    • PDF-Datei "Referenzen_Firmenname" (Inhalt: zum Beispiel Grundrisse, Schnitte, Ansichten, Fotos realisierter Projekte)
    • PDF-Datei "Baubeschreibung_Firmenname"
    • PDF-Datei "Nachweise_Firmenname" (Inhalt zum Beispiel Zulassungen, Prüfzeugnisse Brandschutz, geforderte Bestätigungen und Nachweise gemäß Eigenerklärung zur Eignung - Formblatt 124 S)

Bitte erstellen Sie insgesamt maximal drei Dateien, speichern Sie die Dateien nach Inhalt getrennt ab und ergänzen Sie die Dateibezeichnung mit Ihrem Firmennamen (zum Beispiel Referenzen_FaMustermann, Baubeschreibung_FaMustermann, Nachweise_FaMustermann). Fügen Sie diese Dateien Ihrer E-Mail ebenfalls als Anhang bei.

Rückfragen sind zu richten an: sofortprogramm-wohnungspakt@stmi.bayern.de