Bayernweite Aktionstage gegen Einbrecher

München, 06. August 2014 (stmi). Gerade während der dunklen Jahreszeit haben Einbrecher leider Konjunktur. Auch Bayern bleibt von der bundesweit steigenden Zahl der Wohnungseinbrüche nicht verschont. Bayerns Innenminister Joachim Herrmann hat deshalb den Kampf gegen Wohnungseinbrüche verstärkt. Der Minister setzt dabei vor allem auf intensive Fahndungsmaßnahmen, verstärkte Prävention und die ständige Weiterentwicklung der Bekämpfungskonzepte. Zudem erprobt die Bayerische Polizei eine neuartige Prognosesoftware, die auf mathematisch-kriminologischer Basis berechnet, wann und wo Einbrüche mit hoher Wahrscheinlichkeit zu erwarten sind.

Wie können Sie sich selbst schützen?

Kampagne K-EINBRUCH
© Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes

Einbruchschutz wirkt! Bei mehr als 40 Prozent aller Wohnungseinbrüche in Bayern geben die Einbrecher vorzeitig auf, weil sie sich gestört fühlen oder die Bewohner sich mit Sicherungstechnik wirksam geschützt haben.

Viele Einbrüche lassen sich verhindern. Die sechs goldenen Verhaltensregeln gegen Einbrüche sind:

  • Wenn Sie Ihr Haus verlassen - auch nur für kurze Zeit - schließen Sie unbedingt Ihre Haustür ab!
  • Verschließen Sie immer Fenster, Balkon und Terrassentüren. Denken Sie daran: Gekippte Fenster sind offene Fenster!
  • Verstecken Sie Ihren Schlüssel niemals draußen. Einbrecher finden jedes Versteck!
  • Wenn Sie Ihren Schlüssel verlieren, wechseln Sie den Schließzylinder aus!
  • Achten Sie auf Fremde in Ihrer Wohnanlage oder auf dem Nachbargrundstück!
  • Geben Sie keine Hinweise auf Ihre Abwesenheit!

Auch einfache technische Maßnahmen können das Einbruchsrisiko erheblich reduzieren. Dazu zählen Sicherungseinrichtungen an Türen und Fenstern.

Wo können Sie sich informieren?

Neben den bayernweit 33 Kriminalpolizeilichen Beratungsstellen bietet auch das Internet unter www.k-einbruch.de eine Vielzahl wertvoller Tipps. Im Medienangebot der Polizeilichen Kriminalprävention der Länder und des Bundes können Sie zahlreiche Informationen zum Thema Einbruchschutz herunterladen.

Darüber hinaus startet die bayerische Polizei eine große Präventionskampagne mit bayernweiten Aktionstagen und kostenlosen Beratungsangeboten. In den kommenden Wochen erfahren Sie an Informationsständen auf Wochenmärkten, in Geschäftszentren, Fußgängerzonen und Messen, wie Sie Ihre Wohnung am besten vor Einbrechern schützen können. Wo und wann bei Ihnen die Aktionstage stattfinden, können Sie bei Ihrer Polizeidienststelle erfragen oder der regionalen Presse entnehmen.