Diese Seite speichert Informationen in sog. Cookies in Ihrem Browser. Mit der Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen und Widerruf

Stadtradeln 2013

München, 21. November 2013 (stmi). Die Aktion "Stadtradeln 2013" war ein toller Erfolg: Das zeigte auch die heutige Abschlussveranstaltung in München mit Verkehrsminister Joachim Herrmann.

Radlland Bayern © ARochau - Fotolia.com

Mehr als 28.000 bayerische Teilnehmer haben bei der Kampagne "Stadtradeln 2013" über fünf Millionen Kilometer erradelt. Verkehrsminister Joachim Herrmann ist beeindruckt: "Unsere bayerischen Radfahrer haben beim Stadtradeln 2013 deutschlandweit den größten Beitrag zur Energieeinsparung und zum Klimaschutz geleistet." Die Gemeinde Weßling im Landkreis Starnberg war mit 17,3 erradelten Kilometern pro Einwohner bundesweit die aktivste Kommune. Als Schirmherr der Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundlicher Kommunen in Bayern zeichnete Joachim Herrmann die Kommune heute mit einem Preis aus.

Zukunft des Radverkehrs

Das Fahrrad ist das umweltfreundliche Fortbewegungsmittel der Zukunft, das auch körperlich fit hält. Das wurde auch bei der heutigen Podiumsdiskussion „Zukunft des Radverkehrs - Stadtradeln und mehr…“ mit Verkehrsminister Joachim Herrmann, Michaela May (TV-Schauspielerin), Marlene Wüstner (Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundlicher Kommunen in Bayern) und André Muno (Aktion STADTRADELN) deutlich.

Als bayerischer Verkehrsminister will Joachim Herrmann den Radverkehr in Bayern noch stärker fördern und den Radverkehrsanteil deutlich steigern. Die Radwege sollen noch sicherer und weiter ausgebaut werden. Schon heute können Radfahrer rund 8.000 Kilometer öffentliche Wege entlang der Bundesstraßen und Staatsstraßen in Bayern nutzen. "Allein für 2013 stehen rund 20 Millionen Euro für den weiteren Ausbau der Radwege an Staats- und Bundesstraßen zur Verfügung", betonte Verkehrsminister Joachim Herrmann. "Die hohe Förderung werden wir auch 2014 fortsetzen. Unser Ziel sind weitgehend durchgängige Radverkehrsnetze in Bayern."

Kampagne "Stadtradeln"

Die Kampagne "Stadtradeln" wurde 2008 in Nürnberg vom Klima-Bündnis entwickelt, einem europäischen Netzwerk von Städten, Gemeinden und Landkreisen, die sich verpflichtet haben, das Weltklima zu schützen.

Heuer fand das Stadtradeln bereits zum sechsten Mal statt. Bundesweit legten im Rahmen der Kampagne fast 69.000 Radfahrer über 13 Millionen Kilometer auf dem Rad zurück. Das entspricht im Vergleich zum Autofahren einer CO2-Einsparung von nahezu 2.000 Tonnen. Im Vergleich zu 2012 sind die Teilnehmerzahlen bundesweit um 15 Prozent und die geradelten Kilometer sogar um 30 Prozent gestiegen.