Tag des europaweiten Notrufs 112

München, 11. Februar 2014 (stmi). Mit der Notrufnummer 112 erreichen Sie rund um die Uhr Hilfe durch Feuerwehr und Rettungsdienst: Ohne Vorwahl wählen. Aus jedem Netz. Europaweit.

Notruf 112
© Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr

Zum "Tag des europaweiten Notrufs 112" warb Bayerns Innenminister Joachim Herrmann nochmals für die einheitliche Notrufnummer 112. "Wählen Sie im Notfall 112, ohne Vorwahl, aus jedem Netz und europaweit. Denn im Notfall zählt jede Sekunde!" In Bayern verbindet der Notruf 112 mit der jeweils zuständigen örtlichen Integrierten Leitstelle – aus allen Telefonnetzen vorwahl- und gebührenfrei.

Dank der 26 Integrierten Leitstellen in Bayern ist die Notrufnummer 112 in Bayern auch per Fax erreichbar. So können auch Personen, die nicht sprechen oder hören können, schnell Hilfe holen. Herrmann: "Wichtige Informationen zum Notruf 112, zum Beispiel wie Sie sich im Notfall richtig verhalten, sowie zu den Integrierten Leitstellen finden Sie auf unserer Internetseite Notruf 112." Dort können auch Plakate, Aufkleber und Postkarten zur Notrufnummer 112 als PDF-Dokument heruntergeladen, digital weitergegeben oder kostenfrei bestellt werden.