Mehr Energieeffizienz im Wohnungsbau

Marktredwitz, 4. Juli 2014 (stmi). Bauminister Joachim Herrmann hat heute die Wohnanlage Franzensbader Straße in Marktredwitz eingeweiht. Damit wurde ein weiteres ambitioniertes Pilotprojekt zum energieeffizienten Wohnungsbau verwirklicht.

Energieeffizienter Wonungsbau in Marktredwitz
© Johannes Kottjé, Marktredwitz

"Gratulation zu diesem gelungenen Werk! Mit seiner Fertigstellung gibt das Projekt einen wichtigen Impuls für die Weiterentwicklung des Wohnungsbaus in der Region.", zeigte sich Herrmann begeistert. Die neue Wohnanlage zeichnet sich durch einen niedrigen Energieverbrauch aus und wurde vollständig barrierefrei errichtet. Damit erfüllt sie bereits heute alle Kriterien für den Wohnungsbau der Zukunft. Durch die gut gedämmte Gebäudehülle aus monolithischen Ziegeln und den Einsatz erneuerbarer Energien in Form von Geothermie konnten der Energieverbrauch und CO2-Ausstoß des Gebäudes deutlich gesenkt werden. Damit entstand ein Wohngebäude, das länger als konventionelle Bauten auf der Höhe der Zeit ist.

Energiesparverordnung weit unterschritten

Das Bauwerk wurde als eines von neun ambitionierten Pilotprojekten verwirklicht, die der Freistaat Bayern im Rahmen des Modellvorhabens "e% - Energieeffizienter Wohnungsbau" begleitet und fördert. "Ziel ist dabei, die Energieeinsparverordnung 2009 um weitere 40 Prozent zu unterschreiten und damit bereits heute Lösungen für die ab 2016 erhöhten Anforderungen an Gebäude aufzuzeigen", erklärte der Staatsminister.

2014 Jahr des Wohnungsbaus

Das Jahr 2014 hat Bauminister Herrmann zum Jahr des Wohnungsbaus ausgerufen. "Auf meine Initiative hin wurden die Haushaltsmittel für die Wohnraumförderung in diesem Jahr um 50 Millionen auf 260 Millionen Euro und die Haushaltsmittel für die Studentenwohnraumförderung um 10 Millionen auf 27,5 Millionen Euro erhöht.", erklärte der Minister. "Es ist unsere Aufgabe, dem Wohnen in Bayern neue Impulse zu geben und den Wohnungsbau auf neue Anforderungen wie den demographischen und klimatischen Wandel einzustellen."