Barrierefreies Wohnen - Neue Broschüre des Experimentellen Wohnungsbaus

München, 15. Juli 2016 (stmi). Die Oberste Baubehörde im Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr stellt die Ergebnisse des Modellvorhabens 'WAL - Wohnen in allen Lebensphasen' vor.

Gemeinschaftliches Wohnen in Bamberg.
© Henning Koepke, München

Unter dem Titel 'WAL - Wohnen in allen Lebensphasen' lobte die Oberste Baubehörde im Jahr 2005 ein Modellvorhaben des Experimentellen Wohnungsbaus aus, das sich thematisch mit den Anforderungen einer alternden Gesellschaft an den Wohnungsbau beschäftigte. Zwischen 2009 und 2016 wurden in zwölf Neubau- und Modernisierungsprojekten, die als Mietwohnungen im Geschoßwohnungsbau umgesetzt wurden, über 560 altengerechte Wohnungen als Teil eines integrativen und generationenübergreifenden Konzepts realisiert. Gesucht wurden Wohnformen, die für verschiedene Lebensentwürfe und Lebensabschnitte, auch für den Zeitraum des aktiven Alterns, attraktive Lebensbedingungen bieten und die gleichzeitig für eine eventuelle Phase der Betreuung geeignet sind. Die Konzepte sollten dabei nicht nur Pflege- und Betreuungsangebote durch professionelle Dienstleister berücksichtigen, sondern auch den nachbarschaftlichen Zusammenhalt der Bewohner unterstützen.

Nachuntersuchung der Pilotprojekte

Nach einigen Jahren Nutzungserfahrung zeigt die Evaluierung, wie sich die unterschiedlichen Konzepte bewährt haben, um daraus Schlussfolgerungen für künftige Wohnungsbauprojekte ziehen zu können. Die Nachuntersuchung der Pilotprojekte stellt die einzelnen Bauvorhaben detailliert vor. Die Veröffentlichung versteht sich aber auch als Handreichung und Planungshilfe für Bauherren, Kommunen und Planer, die sich einer ähnlichen Aufgabenstellung gegenüber sehen, in der es gilt, generationenübergreifende, barrierefreie und sozial nachhaltige Wohnformen wirtschaftlich umzusetzen.

Im Bestellportal der Bayerischen Staatsregierung kann die Broschüre kostenlos bestellt oder heruntergeladen werden.