Herrmann eröffnet Kinderkrippe der Regierung von Oberbayern

München, 7. Dezember 2016 (stmi). Das Gebäude der Regierung von Oberbayern in München wird für 16,2 Millionen Euro im ersten Bauabschnitt saniert, im Innenhof entsteht derzeit ein Neubau. Im sogenannten Annaflügel ist für rund 900.000 Euro eine Kinderkrippe entstanden, die heute nach rund einem Jahr Bauzeit von Bayerns Innen- und Bauminister Joachim Herrmann feierlich eröffnet wurde.

Innenminister Joachim Herrmann und Regierungspräsidentin Brigitta Brunner in der Kinderkrippe der Regierung von Oberbayern
© Regierung von Oberbayern

Nach den Worten Herrmanns schafft die Krippe in Arbeitsplatznähe eine noch bessere Vereinbarkeit von Familie, Kindern und Beruf. „Mir liegt es am Herzen, die Kinderbetreuung für die Beschäftigten des Freistaats Bayern weiter auszubauen. Gerade in München steht die bayerische Staatsverwaltung mit anderen Arbeitgebern in einem harten Wettbewerb um qualifizierte und motivierte  Fachkräfte. Umso mehr freue ich mich, dass wir hier eine besonders schöne Krippe für 24 Kinder unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter errichtet haben“, so Herrmann. Auf einer Fläche von rund 400 Quadratmetern beherbergt die Krippe zwei Gruppenräume und zwei Schlafräume. Im Innenhof entsteht auf 280 Quadratmetern eine großzügige Freifläche mit Sandspielplatz und Garten, die Fertigstellung des Außenbereichs ist nächstes Jahr geplant.

Kinderbetreuung für Beschäftigte des Freistaats Bayern weiter ausbauen

Bereits 2012 hatte Herrmann beim Polizei­prä­sidium München die Kinderbetreuungseinrichtung „TATU TATA“ eröffnet. Insgesamt zehn Kinder im Krippenalter, deren Eltern beim Poli­zeipräsidium München beschäftigt sind, können dort aufgenommen werden. Für Herrmann bietet die arbeitsnahe Betreuungsmöglichkeit den Eltern Freiräume, in den Beruf zurück zu kehren beziehungsweise zu bleiben. Herrmann wirbt aber nicht nur bei jungen Eltern für den Arbeitgeber Freistaat Bayern. Auch bei den ganz kleinen Gästen der heutigen Einweihungsfeier setzt er an. Er hat ein silber-blaues Polizei Bobbycar für die Krippenkinder mitgebracht. „Vielleicht findet sich ja der ein oder andere Nachwuchspolizist unter den Kindern, der gerne später mal bei der Bayerischen Polizei Streife fahren will“, hofft Herrmann und wünscht „Gute Fahrt“.