Herrmann besucht den Libanon

Beirut, 11. April 2017 (stmi). Innenminister Joachim Herrmann ist in den Libanon gereist, um sich vor Ort über die Situation der Flüchtlinge, migrationspolitische Entwicklungen und Gefahren sowie über Hilfsmaßnahmen deutscher und internationaler Projektträger zur Verbesserung der Lebensperspektiven der Menschen vor Ort zu informieren.

11. April 2017: Informationsreise in den Libanon: Besuch der Handwerkerschule in Barelias.
© Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr

Am Montag, den 10. April um 20:00 Uhr ist Innenminister Herrmann zu Gast beim Abendessen mit dem Botschafter der Bundesrepublik Deutschland Martin Huth in Beirut.

Am Dienstag, den 11. April um 8:30 Uhr besucht Innenminister Joachim Herrmann eine informelle Siedlung für syrische Flüchtlinge in Bar Elias und spricht dort zunächst mit Joseph Zapate, dem Gebietsrepräsentanten des Hohen Flüchtlingskommissars der Vereinten Nationen (UNHCR), um sich ein Bild von der Lage zu machen. Anschließend spricht Herrmann mit syrischen Flüchtlingen.

Um 9:45 Uhr besucht Staatsminister Herrmann die Handwerkerschule BINA, die vom Freistaat Bayern finanziell unterstützt wird und jungen Menschen Wissen und Können in speziellen technischen und gewerblichen Bereichen vermittelt. Anschließend besucht Herrmann eine Feldküche der Orienthelfer e.V.. Diese führen die Schule in Bar Elias gemeinsam mit den Beruflichen Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft (bfz) gGmbH.

Um 11:00 Uhr informiert sich Herrmann in der Jusoor School für Flüchtlinge in Jeb Jenine über Bildungsprojekte der bfz und der Organisation „Right-To-Play“, die vom Freistaat Bayern und der Bundesrepublik Deutschland finanziert werden.

Um 12:00 Uhr ist Innenminister Herrmann zu Gast im Malteser-Sozialzentrum in Kefraya.

Um 14:15 Uhr besucht Herrmann das Kulturzentrum von Al Marj, ein Projekt des Entwicklungsprogramms der Vereinten Nationen (UNDP).

Um 20:00 Uhr lädt der bayerische Innenminister Joachim Herrmann Repräsentanten der politischen Stiftungen, deutscher Organisationen der Entwicklungszusammenarbeit und der humanitären Hilfe zum Abendessen in Beirut ein.

Am Mittwoch, den 12. April um 9:00 Uhr spricht Innenminister Herrmann in Beirut mit dem für Flüchtlinge zuständigen libanesischen Sozialminister Pierre Bou Assi.

Um 10:00 Uhr führt Herrmann ein Gespräch mit dem maronitischen Erzbischof von Beirut Paul Matar

Um 11:30 Uhr ist ein Gedankenaustausch mit dem libanesischen Innenminister Nohad El Machnouk geplant.