Neue Gebäude für Feuerwehrschule Geretsried

Geretsried, 4. Juli 2017 (stmi). Bayerns Innenstaatssekretär Gerhard Eck hat heute zwei hochmoderne neue Gebäude der Staatlichen Feuerwehrschule Geretsried eingeweiht. Der Freistaat investierte satte fünf Millionen Euro in ein neues Seminar- und Sozialgebäude und ein spezielles Übungsgebäude für Einsätze in Lagerhäusern.

Erster Bürgermeister Michael Müller, Regierungsvizepräsidentin Andrea Degl, Peter Aumann (Staatliches Bauamt Weilheim), Staatssekretär Gerhard Eck, Alfons Weinzierl (Landesfeuerwehrverband Bayern e.V.), Dr. Christian Schwarz (Schulleiter SFSG) und Landrat Josef Niedermaier bei der Einweihung von zwei neuen Gebäuden der Staatlichen Feuerwehrschule Geretsried
© Staatliche Feuerwehrschule Geretsried

"Die Neubauten werden die moderne und praxisgerechte Ausbildung in Geretsried noch weiter verbessern. Unsere Feuerwehrleute können hier bestimmte Unfallsituationen wie etwa die Rettung aus Aufzugschächten realitätsnah trainieren. Von der praxisgerechten Ausbildung unserer Feuerwehrler profitieren im Ernstfall die Menschen in Bayern.“ Das neue Seminar- und Sozialgebäude bildet den neuen Mittelpunkt der Feuerwehrschule Geretsried und ist Anlauf- und Sammelpunkt für alle praktischen Übungen. Neben einem großen Seminarraum für den Unterricht und einem Aufenthaltsraum für die Schulungskräfte sind auch Umkleiden und Duschen in dem Neubau untergebracht. Die angeschlossene Fahrzeughalle bietet Platz für fünf Einsatzfahrzeuge. Das neue Übungslagerhaus ist mit einer Verladerampe ausgestattet und hat einen Anschluss an die vorhandene Gleisanlage. Hier können die Feuerwehrleute Unfallsituationen etwa bei der Verladung an Zügen oder an Lastwägen üben. Neben der Rettung aus einem Aufzug können die Feuerwehrleute künftig beispielsweise auch den Rettungseinsatz in einem 13 Meter hohen Schacht simulieren. Staatssekretär Eck stellte heute klar: "Dem Freistaat ist ein besonderes Anliegen, die Ausbildung der bayerischen Feuerwehrler so realistisch, praxisgerecht und umfangreich wie möglich zu gestalten. In Geretsried können Sie jetzt noch mehr Szenarien trainieren, die ihnen im täglichen Einsatz begegnen können.“

Weitere Verbesserungen der Feuerwehrausbildung

Der Staatssekretär gab bei der heutigen Einweihung bereits einen Ausblick auf weitere Verbesserungen der Feuerwehrausbildung in Geretsried. Bereits jetzt steht der Rohbau für ein neues Übungsgebäude für Einsatzszenarios in Wohn- und Geschäftshäusern. Weiter hinzukommen soll ein Gasthaus mit Küche und eine Tankstelle mit Kfz-Werkstatt. Die neuen Übungsanlagen sollen laut Eck bereits morgen im Haushaltsausschuss des Bayerischen Landtags behandelt werden. Auch die Planungen für die Kapazitätserweiterung des Unterkunftsgebäudes und für das neue Wirtschaftsgebäude sind nach Ecks Worten bereits in vollem Gange. In Geretsried befindet sich eine der drei Staatlichen Feuerwehrschulen in Bayern. Im Jahr 1995 übernahm der Freistaat die ehemalige Katastrophenschutzschule und richtete hier neben den Standorten in Regensburg und Würzburg eine dritte Feuerwehrschule ein. Die staatlichen Feuerwehrschulen halten Ausbildungsangebote für die Freiwilligen Feuerwehren und teilweise auch für Werks- und Berufsfeuerwehren bereit.