Ehrung der BVS Bayern Sportlerinnen und Sportler des Jahres 2017

15. Februar 2019. Zum zehnten Mal hat heute der Behinderten- und Rehabilitations-Sportverband Bayern e. V. (BVS Bayern) herausragende Para-Sportlerinnen und -Sportler für ihre Leistungen ausgezeichnet.

Gruppenfoto mit Preisträgerinnen und Preisträgern
© Saskia Pavek

Bei der Ehrung der BVS Bayern Sportlerinnen und Sportler des Jahres 2017 in München hat Bayerns Innen- und Sportminister Joachim Herrmann seine besonderen Glückwünsche an die Preisträgerinnen und den Preisträger gerichtet: "Mit ihren großartigen Erfolgen sind sie Vorbilder für viele andere Menschen mit Behinderung und machen ihnen Mut." Als Sportlerin des Jahres wurde Para-Ski-alpin-Fahrerin Anna?Maria Rieder geehrt, Para-Schwimmer Johannes Weinberg ist Nachwuchssportler des Jahres. Als Mannschaft des Jahres wurde bereits zum zweiten Mal das Rollstuhlbasketball-Team Bayern Damen ausgezeichnet. Herrmann dankte auch dem BVS Bayern für seinen unermüdlichen Einsatz für den Parasport in Bayern: "Der BVS Bayern setzt ein kraftvolles und nachhaltiges Zeichen für die Inklusion von Menschen mit Behinderung, das weit über den Bereich des Sports hinausgeht."

Als einer von insgesamt vier Dachverbänden im Freistaat vertritt der BVS Bayern nach den Worten des Sportministers die Interessen und Bedürfnisse der bayerischen Sportlerinnen und Sportler mit Behinderung. "Das verbandspolitische Engagement des BVS Bayern und die tagtägliche ehrenamtliche Arbeit der vielen Übungsleiterinnen und Übungsleiter in den Vereinen vor Ort genießen unsere höchste Wertschätzung", betonte Herrmann. Bereits seit über 65 Jahren mache sich der BVS Bayern sowohl im Breiten- wie auch im Nachwuchsleistungssport stark.

"Darum ist es nur richtig, dass der Freistaat Bayern den BVS intensiv fördert und unterstützt", so der Sportminister. Mit rund einer halben Million Euro habe sein Ministerium den Verband im Jahr 2018 gefördert. Herrmann weiter: "Dass wir den Förderbetrag im Vergleich zu 2017 um rund 40 Prozent steigern konnten, zeigt auch, wie sehr uns die herausragende Arbeit des BVS Bayern am Herzen liegt." Die verlässliche Sportförderung des Freistaates Bayern habe ihren Anteil daran, dass in Bayern über die vergangenen Jahrzehnte eine Vielzahl behindertengerechter Sportanlagen entstehen konnte. Nicht zuletzt deshalb sei der Freistaat beim Sport von Menschen mit Behinderung sowohl im Breiten- als auch im Spitzensport ganz vorne mit dabei.