Neue Motorräder für die Bayerische Polizei

München, 13. November 2019 (stmi). Die Bayerische Polizei kann künftig auf die neueste Generation von Polizeimotorrädern setzen: Heute hat Bayerns Innenminister Joachim Herrmann in der BMW Welt die ersten fünf uniformierten BMW R 1250 RT von Timo Resch, dem Leiter Vertrieb BMW Motorrad, in Empfang genommen.

Innenminister Herrmann hinter einem Polizei-Motorrad
© Sammy Minkoff

Diese werden beim Polizeipräsidium München zum Einsatz kommen. "Die BMW R 1250 RT ist leistungsstark, hochmodern und besonders sicher", lobte Herrmann die Eigenschaften der neuen Polizeimotorräder zum Stückpreis von rund 30.000 Euro. "Damit haben unsere Polizistinnen und Polizisten ein ausgezeichnetes Einsatzmittel." Der Minister kündigte an, dass auch die Motorradgruppen in den anderen Polizeipräsidien entsprechend dem Bedarf Zug um Zug in den Genuss der neuen Polizeimotorräder kommen. Sieben weitere BMW Motorräder seien bereits bestellt.

Wie Herrmann erläuterte, sind die neuen Polizeimotorräder umfangreich ausgestattet: "Größtmögliche Sicherheit für unsere Polizistinnen und Polizisten steht an erster Stelle." Unter anderem verfügen die Maschinen über eine automatische Stabilitätskontrolle, das spezielle Bremssystem 'Dynamic Brake Control' und eine Berganfahrhilfe. Außerdem wurde das neue Modell laut Herrmann von Polizeiexperten tatkräftig mitentwickelt. Beispielsweise gibt es zusätzliche Blitzkennleuchten im Heck, spezielle Reflexionsflächen zur besseren Erkennbarkeit sowie eine Funkantenne der neuesten Generation, die für eine optimale Kommunikation untereinander sorgt.

Polizeimotorräder sind nach Herrmanns Worten ein wichtiges Einsatzmittel. Die Bayerische Polizei verfügt über insgesamt 250 Polizeimotorräder, davon 170 uniformiert. Das Einsatzspektrum reicht von der Verkehrsüberwachung bis hin zur Eskortierung von Staatsgästen wie vergangene Woche beim Besuch des US-Außenministers Mike Pompeo in Mödlareuth. "Als besonders effektiv haben sich unsere speziellen 'Kontrollgruppen Motorrad' erwiesen", hob der Innenminister hervor. "Gerade wenn Polizisten selbst mit dem Motorrad unterwegs sind, fühlen sich kontrollierte Motorradfahrer besser 'auf Augenhöhe' wahrgenommen", so Herrmann. "Verkehrserzieherische Gespräche haben damit eine viel größere Wirkung."

Bildergalerie