Diese Seite speichert Informationen in sog. Cookies in Ihrem Browser. Mit der Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen und Widerruf

Terminhinweis - Bayerischer Eisenbahnempfang

München, 02.12.2015

180 Jahre Meilenstein der Geschichte - Innen- und Verkehrsminister Joachim Herrmann lädt zum Bayerischen Eisenbahnempfang ins Nürnberger DB Museum - Terminhinweis für die Presse

Lange bevor der erste Mensch auf dem Mond landete mit den Worten „The eagle has landed“, läutete ein ganz anderer Adler das Zeitalter der Mobilität ein: Vor 180 Jahren, am 7. Dezember 1835, fuhr die erste Eisenbahn zwischen Nürnberg und Fürth – ein Meilenstein der deutschen Verkehrsgeschichte. Der 'Adler', erste Dampflok in Deutschland, hatte nicht nur Auswirkungen auf die Mobilität des Menschen, sie gab auch der Industrialisierung einen großen Schub. 180 Jahre später hat das 'Bahnland Bayern' eine stolze Entwicklung vorzuweisen: Bayern hat deutschlandweit mit 6.000 Kilometern das umfangreichste Schienennetz, mit dem Münchner Hauptbahnhof den am stärksten frequentierten Bahnhof und mit der Münchner S-Bahn-Stammstrecke die meistbefahrenste Strecke. Außerdem ist der Freistaat mit mehr als 330.000 Zugkilometern täglich im Schienenpersonennahverkehr der größte Auftraggeber im Bahnbetrieb.

Grund genug für Bayerns Innen- und Verkehrsminister Joachim Herrmann das Jubiläum 180 Jahre Eisenbahn in Deutschland zu feiern. Aus diesem Anlass wird

am Montag, den 7. Dezember 2015 um 18.30 Uhr,

in das DB Museum Nürnberg, Lessingstraße 6

(Zugang Fahrzeughalle in der Sandstraße), 90443 Nürnberg

zum Bayerischen Eisenbahnempfang eingeladen. Neben einer Bilanz zum 'Bahnland Bayern'-Jahr 2015 wird Herrmann auch einen Ausblick auf die bayerischen Eisenbahn-Meilensteine im Jahr 2016 geben. Beim Festakt sprechen neben Verkehrsminister Herrmann auch Alexander Dobrindt, Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, Dr. Rüdiger Grube, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Bahn und Prof. Dr. Dr. Utz-Hellmuth Felcht, Vorsitzender des Aufsichtsrats der Deutschen Bahn.

Außerdem unternehmen die Oberbürgermeister von Nürnberg und Fürth, Dr. Ulrich Maly und Dr. Thomas Jung, eine Zeitreise durch „180 Jahre Eisenbahn in Deutschland – ein Special zur Region Nürnberg-Fürth“. Einen Blick in die Zukunft wirft die Talkrunde „Bedeutung der Digitalisierung für die Eisenbahn in Deutschland“ und bildet damit den Abschluss des Festakts.

Medienvertreter sind herzlich eingeladen.