Diese Seite speichert Informationen in sog. Cookies in Ihrem Browser. Mit der Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen und Widerruf

Herrmann: Nur noch wenige Anträge von Asylbewerbern aus dem Balkan

München, 24.02.2016

Erneut Sammelabschiebung vom Münchner Flughafen in den Kosovo - Bayerns Innenminister Joachim Herrmann: Nur noch wenige Anträge von Asylbewerbern aus den Balkanstaaten in Bayern

+++ Heute mussten weitere 31 abgelehnte Asylbewerber aus dem Kosovo Bayern verlassen. Sie wurden mit einem Sammelcharterflug in ihr Heimatland zurückgebracht, den die Grenzschutzagentur Frontex mit deutscher und österreichischer Beteiligung organisiert hatte. 23 Asylbewerber kamen aus der zentralen Ankunfts- und Rückführungseinrichtung in Bamberg. Bayerns Innenminister Joachim Herrmann: „Wir setzen konsequent unsere wöchentlichen Sammelabschiebungen fort. Auf Bayern entfallen deshalb nur noch wenige Asylanträge von Menschen aus den Balkanstaaten.“ +++

In Bayern fielen im Jahr 2016 bislang nur noch 280 Asylanträge aus den Ländern des gesamten Westbalkans an. Im Vergleichszeitraum Januar und Februar 2015 reisten allein über 26.000 Kosovaren nach Deutschland, davon knapp über 5.600 nach Bayern.

Bayerische Behörden schoben im Jahr 2015 4.195 Ausländer ab. 2016 mussten bereits knapp 600 zwangsweise das Land verlassen. 13.400 Personen beendeten 2015 freiwillig ihren Aufenthalt in Bayern.