112 Newsletter: Einsatz des Rettungsdienstes
© BRK Kreisverband Berchtesgadener Land

112-Newsletter vom 14. Februar 2019

Liebe Leserinnen und Leser,

heute haben wir 190 Schülerinnen und Schülern aus Augsburg, Krumbach, Neusäß und Gersthofen als Zeichen des Danks und der besonderen Anerkennung ihre Coolrider-Urkunden überreicht. Die Coolrider sorgen für die Einhaltung von Regeln und einen sicheren Schulweg in öffentlichen Verkehrsmitteln.

Es erfordert viel Mut, Selbstbewusstsein und Umsicht, das großartige Motto der Coolrider "Hinschauen statt Wegschauen" mit Leben zu erfüllen. Diese jungen Leute sind echte Vorbilder und zeigen Zivilcourage, wo andere nur daneben stehen. Dafür Respekt und Anerkennung!

Mit besten Grüßen

Ihr
Joachim Herrmann, MdL
Joachim Herrmann, MdL
Staatsminister

Ihr
Gerhard Eck, MdL
Gerhard Eck, MdL
Staatssekretär


Unsere Themen

  • Innenminister Herrmann mit Coolridern (Archiv)
    © Verkehrs-AG Nürnberg

    Jahresveranstaltung 'Coolrider' in Augsburg

    Innenminister Joachim Herrmann hat in Augsburg 190 neue Coolrider für ihr freiwilliges Engagement ausgezeichnet. "Während sich nicht wenige Menschen heute über zunehmende Respektlosigkeit und ungebührliches Verhalten im öffentlichen Personennahverkehr beklagen, sorgt Ihr durch Euer freiwilliges Engagement dafür, dass das Miteinander in den öffentlichen Verkehrsmitteln harmonischer und reibungsloser verläuft", lobte der Innenminister. Seit 2013 werden die jugendlichen Fahrzeugbegleiter auch an Schulen im Augsburger Raum ausgebildet. "Das Projekt entwickelt sich beständig weiter, so dass sich bis heute mehr als 6.000 Schülerinnen und Schüler an rund 100 Schulen in mehr als 30 Städten und Gemeinden in Bayern als Coolrider engagieren", freute sich der Innenminister. "Eine sensationelle Erfolgsgeschichte!"

    mehr
  • Übergabe von Feuerwehrfahrzegen
    © Christoph Schedensack

    Rekord bei der Feuerwehrförderung mit 52,8 Millionen Euro für 2018

    Innenminister Joachim Herrmann freut sich über Rekordausgaben bei der Feuerwehrförderung: "Insgesamt wurden im letzten Jahr 52,8 Millionen Euro an die Kommunen ausbezahlt. Damit haben wir das Zehn-Jahres-Hoch im Jahr 2017 übertroffen!" Mit rund 51,6 Millionen Euro gab es in 2017 im Vergleich zu 2016 schon ein sattes Plus von 18 Millionen Euro, eine Steigerung von über 50 Prozent. "Die örtlichen Feuerwehren leisten eine enorm wichtige und hervorragende Arbeit für unser aller Sicherheit", betonte Herrmann. "Mit den überarbeiteten Feuerwehr-Zuwendungsrichtlinien seit 1. Januar 2019 setzen wir einen zusätzlichen Schwerpunkt beim Thema Eigensicherung für Einsatzkräfte auf Autobahnen und mehrspurigen Schnellstraßen."

    mehr
  • Innenminister Joachim Herrmann mit einer Postkarte 'Notruf 112'
    © Bayerisches Innenministerium

    Mehr Respekt gegenüber Ersthelfern

    Anlässlich des "Europäischen Tages des Notrufs 112" hat Innenminister Joachim Herrmann gefordert, mehr Rücksicht auf Ersthelferinnen und Ersthelfer im Einsatz zu nehmen. "Schutz und Sicherheit gilt es nicht nur für unsere Bürgerinnen und Bürger zu gewährleisten, sondern auch für die Ersthelfenden", so der Minister und weiter: "Beispielsweise Feuerwehren sind gerade bei Einsätzen im Verkehr leider immer wieder selbst hoher Gefährdung ausgesetzt." Herrmann rief zu mehr Respekt gegenüber den Helfern und zu richtigem Verhalten an Einsatzorten auf: "Eine fehlende Rettungsgasse oder Schaulustige am Unfallort können die Einsatzkräfte enorm behindern und Leben gefährden."

    mehr

Newsletter-Service

Sollten die Bilder des Newsletters vom Mailprogramm Ihres Rechners nicht richtig angezeigt oder ausgedruckt werden, können Sie sich hier die Internet-Version des Newsletters ansehen, herunterladen und ausdrucken.

Möchten Sie den Blaulicht-Newsletter abonnieren oder Ihr Abo ändern: hier
Über Anregungen und Kritik freuen wir uns: oeffentlichkeitsarbeit@stmi.bayern.de
Für mehr Informationen besuchen Sie uns auf der Homepage des 112-Newsletters.