Paralympischer Sport

Der Begriff des Paralympischen Sports bezeichnet den Leistungssport und Spitzensport für Menschen mit Behinderung. Er stellt das Gegenstück des Behindertensports zum Olympischen Sport dar. Die Paralympischen Spiele werden in unmittelbarem Anschluss an die Olympischen Spiele an den gleichen Austragungsorten durchgeführt. Eine Bewerbung um die Ausrichtung Olympischer und Paralympischer Spiele ist immer nur gemeinsam möglich.

Grundlage der Förderung des Leistungssports für Menschen mit Behinderung in Bayern ist das Leistungssportkonzept des Bayerischen Behinderten- und Rehabilitations-Sportverbandes e.V. (BVS). Es beschreibt die Schwerpunkte der leistungssportlichen Betreuung in den paralympischen Sportarten und -disziplinen.

Die Förderung erfolgt analog der Strukturen im Olympischen Sport über das Stützpunktsystem des Deutschen Olympischen Sportbundes e.V. (DOSB) und des Deutschen Behinderten-Sportbundes e.V. (DBS).