Sport und Gesundheit

Aufgrund moderner Lebensverhältnisse sind körperliche Betätigung und Bewegung in Beruf und Freizeit immer weniger selbstverständlich. Gleichwohl sind sie für eine gesunde Lebensführung weiterhin unverzichtbar. Sport  leistet daher einen ganz wesentlichen, ja unverzichtbaren Beitrag zur nachhaltigen Gesunderhaltung unserer Gesellschaft. Dies gilt für alle Altersgruppen.

Kinder und Jugendliche

Vielfältige, ausdifferenzierte, alters- und bedarfsgerechte Angebote im Breiten-, Gesundheits- und Rehabilitationssport werden immer wichtiger.
© Bayerischer Landes-Sportverband (BLSV)

Für die körperlich-motorische, kognitive, psychosoziale und emotionale Entwicklung und die Gesundheit von Kinder und Jugendlichen sind Bewegung, Spiel und Sport von zentraler Bedeutung. Kinder und Jugendliche für Sport zu begeistern und sie zu lebenslangem Sporttreiben zu motivieren muss daher das gemeinsame Ziel des Schul- und Vereinssports sein. Kooperationen zwischen Schulen und Sportvereinen spielen hierbei eine zentrale Rolle. Sie bauen eine Brücke vom Schulsport zum Vereinssport, beispielsweise im Rahmen des bewährten Modells Sport nach 1 in Schule und Verein.

Erwachsene und Senioren

In einer zunehmend älter werdenden Gesellschaft ist regelmäßige Bewegung aber auch im weiteren Lebensverlauf essentiell für die Gesunderhaltung und das Wohlbefinden bis ins hohe Alter.
© Bayerischer Landes-Sportverband (BLSV)

In einer zunehmend älter werdenden Gesellschaft ist regelmäßige Bewegung aber auch im weiteren Lebensverlauf essentiell für die Gesunderhaltung und das Wohlbefinden bis ins hohe Alter. Die präventive und therapeutische Wirkung von Sport und körperlicher Aktivität auf eine Vielzahl von Krankheiten ist wissenschaftlich erwiesen. Hierzu gehören beispielsweise Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes Mellitus, Stoffwechsel-Erkrankungen, Adipositas, Tumorerkrankungen, Rückenschmerzen, Osteoporose und psychische Störungen. Regelmäßige körperliche Aktivität senkt das Risiko der Krankheitsentstehung, beschleunigt den Heilungsverlauf beziehungsweise verbessert Heilungschancen und wirkt positiv auf das Wohlbefinden und die seelische Gesundheit.

Bewegungsmangel auf der anderen Seite ist ein zentraler Risikofaktor für die Entstehung sogenannter Zivilisationskrankheiten im Erwachsenen- und Seniorenalter. Herz-Kreislauf-Erkrankungen sowie krankhafte Veränderungen am passiven Bewegungsapparat - Stichwort Bandscheibenschäden - verursachen nicht nur immense Kosten im Bereich aller Sozialversicherungsträger, sondern sind vor allem auch für zahlreiche persönliche Schicksale verantwortlich.

Vielfältige, ausdifferenzierte, alters- und bedarfsgerechte Angebote im Bereich Breiten-, Gesundheits- und Rehabilitationssport werden daher immer wichtiger. Nur so können wir die Fitness und die damit verbundene Lebensqualität unserer Bürgerinnen und Bürger bewahren, entwickeln oder wiederherstellen. Präventive Gesundheitspolitik reduziert Kosten für Bürger und Staat.

Bedeutung der Sportvereine

Ein breites, auf die jeweiligen Bedürfnisse angepasstes Sportangebot ist von zentraler Bedeutung.
© Bayerischer Landes-Sportverband (BLSV)

Ein breites, auf die jeweiligen Bedürfnisse angepasstes Sportangebot ist von zentraler Bedeutung. Jung und Alt, Menschen mit und ohne Behinderung, chronisch kranke Menschen und Menschen am Zenit ihrer körperlichen Leistungsfähigkeit - sie alle wollen wir dauerhaft für regelmäßiges, gesundheitsorientiertes Sporttreiben gewinnen. Unverzichtbarer Partner hierfür sind die über 12.000 Sportvereine im Freistaat Bayern. Sie allein können ein solch vielfältiges, flächendeckendes und wohnortnahes Sportangebot in unserem Land sicherstellen.

Nähere Informationen hierzu finden Sie beispielsweise auf den Internetseiten des Bayerischen Landes-Sportverbandes.