Wir wollen für das Thema Medienkompetenz sensibilisieren
© contrastwerkstatt - Fotolia.com

Datenschutz-Tipps

Auch beim Datenschutz sind Freiheit und Eigenverantwortung untrennbar miteinander verbunden. Nahezu jeder Alltagsvorgang wie das elektronische Bezahlen der Fahrkarte oder die kurze Verabredung im Freundeskreis über Soziale Netzwerke hinterlässt in einer digitalen Welt Datenspuren.

Nach wie vor haben nicht alle IT-Geräte, Programme und Internetdienste datenschutzfreundliche Voreinstellungen. Damit hat der Nutzer tagtäglich eine Vielzahl von Entscheidungen zu treffen, welche Daten er preisgeben möchte. Jeder Einzelne kann den Schutz seiner Persönlichkeitsrechte verbessern, indem er einen aktuellen Virenschutz und sichere Kennwörter für Computer und Smartphones verwendet und sorgsam mit den eigenen Daten und den Angaben Dritter umgeht, gerade im Internet. Darüber hinaus begrenzt jede zusätzliche Bemühung um Datensicherheit auch die Gefahr krimineller Manipulationen und Übergriffe in einer vernetzten Welt und schützt damit die Sicherheit aller im Netz.

Wir wollen den Menschen zeigen, was sie selbst tun können, um ihre Daten besser zu schützen. Darüber hinaus wollen wir für das Thema Medienkompetenz sensibilisieren. Daher beteiligt sich das Innenministerium mit vielen anderen öffentlichen und privaten Stellen auf Bundesebene an verschiedenen Maßnahmen und Aktionen.

Hier finden Sie eine Auswahl an Ratgebern und Hilfestellungen. Diese bieten Informationen zum sicheren Umgang mit dem Internet, dem Datenschutz in Sozialen Netzwerken und zahlreichen weiteren Fragen des Datenschutzes im Alltag. Dort sind auch Ansprechpartner genannt.