1. Preis des Wettbewerbes für die Erweiterung der Dokumentation Obersalzberg.
© Entwurf und Bild von Aicher Ziviltechniker GmbH aus Dornbirn und Planstatt Senner aus Überlingen

Planen im Staatlichen Hochbau

Die Staatliche Hochbauverwaltung nimmt fachkundig die Bauplanungsaufgaben für den Freistaat Bayern, den Bund und weitere Partner wie zum Beispiel die Kirchen wahr. Gerade in der frühen Phase eines Bauprojektes lassen sich Kosten, Qualitäten und Termine wirksam steuern. Die Planungsphase stellt dabei die Weichen für das gesamte Bauprojekt.

Unsere Leistungen

Aus diesem Grund beraten unsere Staatlichen Bauämter in Bayern ihre Bauherren bereits im Vorfeld von Baumaßnahmen. Sie unterstützen bei der Formulierung der Baubedürfnisse und bei der Erstellung des Bauantrags. Sie übernehmen das Projektmanagement und entwickeln Standards, Raumprogramme und städtebauliche Rahmenpläne für ihre Auftraggeber, zeigen Alternativen auf und ermitteln den Finanzbedarf. Sie achten auf die Wahrnehmung der öffentlich-rechtlichen Vorschriften, berücksichtigen die Belange des Umweltschutzes und legen bereits in der Planung besonderen Wert auf Nachhaltigkeit, Energieeffizienz und Barrierefreiheit.

Für unsere Aufgabe als Treuhänder und Berater der Bauherren auf der einen Seite und als Auftraggeber von Planungs- und Bauleistungen auf der anderen Seite brauchen wir Erfahrung und Fachkompetenz. Daher ist die Staatliche Hochbauverwaltung in Bayern keine reine Management-Verwaltung, sondern plant einen Teil ihrer Projekte selbst.

Zusammenarbeit mit Architekten und Ingenieuren

Als schlanke Bauverwaltung vergeben die Staatlichen Bauämter einen Großteil von Planungs- und Bauleitungsleistungen an freiberufliche Architekten und Ingenieure. Im Jahr 2014 wurden über 7.000 Verträge mit freiberuflich Tätigen geschlossen. Das ausgezahlte Gesamthonorar belief sich auf 178 Millionen Euro, bei großen Baumaßnahmen betrug der Vergabeanteil sogar über 85 Prozent.

Bei der Vergabe von Planungsleistungen setzt sich die Staatliche Hochbauverwaltung gemeinsam mit den Kammern und Verbänden für die Durchführung von Wettbewerben ein. Wettbewerbe sind ein wichtiges Instrument, um aus einer Vielzahl von Entwürfen die in jeder Hinsicht beste Lösung für eine konkrete Planungsaufgabe auswählen zu können. Sie tragen gleichzeitig in einer frühen Planungsphase zur Förderung von Baukultur bei und schaffen Transparenz bei der Vergabe von öffentlichen Aufträgen.

Bildergalerie