Staatliche Wohnraumförderung - Neubau einer Wohnanlage in Ingolstadt, Peisserstraße
© GWG Ingolstadt

Staatliche Wohnraumförderung

Mit der Wohnraumförderung trägt der Freistaat Bayern entscheidend dazu bei, das Angebot an preisgünstigem Wohnraum in ganz Bayern zu erhöhen. 2016 stehen im Rahmen des Wohnungspakts Bayern 401,7 Millionen Euro für die Wohnraumförderung zur Verfügung. Bis 2019 soll der Betrag jährlich um weitere 56 Millionen Euro erhöht werden.

Gegenstand der Programme der Wohnraumförderung des Freistaats Bayern sind die Bildung von Wohneigentum sowie der Bau und die Modernisierung von bedarfsgerechten Mietwohnungen. Auch Studentenwohnheime oder stationäre Wohnplätze für Menschen mit Behinderung werden mit staatlicher Unterstützung gebaut. Darüber hinaus fördert der Freistaat die Anpassung von Wohnraum an die Belange von Menschen mit Behinderung und die Errichtung von bedarfsgerechten Ersatzneubauten für bestehende zugelassene stationäre Pflegeeinrichtungen nach §§ 71 und 72 SGB XI.