112 Newsletter: Kinderfeuerwehr Zeitlofs
© Sabine Herteux

112 Newsletter - Ausgabe vom 29. Oktober 2014

Liebe Leserinnen und Leser,

heute haben wir die Bayerischen Staatsmedaille Innere Sicherheit sowie das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse an neun Persönlichkeiten verliehen, die sich nachhaltig um die Innere Sicherheit in Bayern verdient gemacht haben. Mit ihrem großen Engagement haben die Geehrten ein Zeichen gesetzt, beispielsweise bei der Feuerwehr, bei Luftbeobachtungsflügen, in der Gewaltprävention im Fußball und nicht zuletzt bei der Polizei. Diese Menschen tragen nicht nur zur Inneren Sicherheit bei – sie leben sie auch! Dieser außergewöhnliche Einsatz verdient höchste Anerkennung.

Unser Gemeinwesen ist auf das Engagement seiner Bürgerinnen und Bürger angewiesen – sei es haupt- oder ehrenamtlich. Unser Dank gilt allen, die sich für die Gesellschaft, das Gemeinwohl und die Sicherheit ihrer Mitmenschen stark machen!

Mit besten Grüßen

Ihr
Joachim Herrmann, MdL
Joachim Herrmann, MdL
Staatsminister

Ihr
Gerhard Eck, MdL
Gerhard Eck, MdL
Staatssekretär


Unsere Themen

  • Innenminister Joachim Herrmann hat zum zweiten Mal die Bayerische Staatsmedaille Innere Sicherheit an Persönlichkeiten verliehen, die sich nachhaltig um die Innere Sicherheit verdient gemacht haben. Außerdem hat er das Verdienstkreuz 1. Klasse ausgehändigt.
    © Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr

    Staatsmedaille Innere Sicherheit und Bundesverdienstkreuz 1. Klasse

    Innenminister Joachim Herrmann hat in München die Bayerische Staatsmedaille Innere Sicherheit verliehen. Geehrt wurden Reinhold Baier, Gerhard Bullinger, Rudi Cerne, Paul Greißinger, Franz-Josef Hench, Karl Herrmann, Waldemar Kindler und Elisabeth Schosser. Dr. Friedrich Gerfertz erhielt das Verdienstkreuz 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. Erfahren Sie, wie sich die Geehrten für das Gemeinwohl eingesetzt haben.

    mehr

Newsletter-Service

Sollten die Bilder des Newsletters vom Mailprogramm Ihres Rechners nicht richtig angezeigt oder ausgedruckt werden, können Sie sich hier die Internet-Version des Newsletters ansehen, herunterladen und ausdrucken.

Möchten Sie den Blaulicht-Newsletter abonnieren oder Ihr Abo ändern: hier
Über Anregungen und Kritik freuen wir uns: oeffentlichkeitsarbeit@stmi.bayern.de
Für mehr Informationen besuchen Sie uns auf der Homepage des 112-Newsletters.