112 Newsletter
© Klaus Rosenberger, Lawinenkommission Mittenwald

112 Newsletter - Ausgabe vom 11. Februar 2015

Liebe Leserinnen und Leser,

heute ist der Europäische Tag des Notrufs. Seit mittlerweile sieben Jahren weisen am 11.2. zahlreiche Aktionen in ganz Europa auf die Vorteile der einheitlichen Notrufnummer 112 für Feuerwehr und Rettungsdienst hin. Mit der 112 erhalten Sie im Notfall schnelle und kompetente Hilfe. Und das europaweit, ohne Vorwahl und sogar gebührenfrei aus allen Netzen.

Damit Sie wissen, wie Sie sich im Notfall richtig verhalten, haben wir unter www.notruf112.bayern.de die wichtigsten Informationen für Sie zusammengestellt. Dort erfahren Sie auch, wie Sie mithilfe der "fünf W" präzise die Informationen weitergeben, um die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst schnellstmöglich alarmieren zu können.

Unsere Bitte: Weisen Sie heute Ihre Freunde und Bekannten auf die 112 hin und helfen Sie mit, diese wichtige Notrufnummer noch bekannter zu machen!

Mit besten Grüßen

Ihr
Joachim Herrmann, MdL
Joachim Herrmann, MdL
Staatsminister

Ihr
Gerhard Eck, MdL
Gerhard Eck, MdL
Staatssekretär


Unsere Themen

  • Logo Notruf 112
    © Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr

    Notruf 112

    Gerade im Notfall kommt es darauf an, schnell Hilfe zu rufen und die richtigen Angaben zu machen. Unter www.notruf112.bayern.de finden Sie zahlreiche Informationen, wie Sie sich im Notfall richtig verhalten und was in den Integrierten Leitstellen mit Ihrem Notruf geschieht. Außerdem können Sie Aufkleber, Plakate und andere Werbemedien bestellen, um die Menschen, die Ihnen wichtig sind, auf die Notrufnummer 112 hinzuweisen.

    mehr
  • Innenminister Joachim Herrmann vor dem J. Edgar Hoover FBI Building in Washington D.C.
    © Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr

    Innenminister Herrmann in Washington

    Von 2. bis 5. Februar 2015 hielt sich Innenminister Joachim Herrmann zu politischen Gesprächen in Washington auf. Im Rahmen seiner USA-Reise informierte sich Herrmann vor allem über Themen zur Inneren Sicherheit. Auf dem Programm standen unter anderem Besuche beim Metropolitan Police Department of the District of Columbia, dem United States Department of Homeland Security sowie dem United States Secret Service.

    mehr
  • Logo Bayern Apps
    © ¬¬¬¬¬¬¬¬¬¬¬¬¬¬¬Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz

    Mehr Service durch Apps

    Geht es um Fahrplanauskünfte für Busse und Bahnen, um Gefahrenmeldungen, Staus und Behinderungen im Straßenverkehr - Bayern setzt auf mobilen Service. Als erste Landesregierung bieten wir unseren Bürgerinnen und Bürgern auf den beiden großen App-Marktplätzen ein gebündeltes mobiles Angebot, das in den nächsten Jahren weiter ausgebaut wird. Dabei stehen die "Bayern-Apps" zukünftig auch für Datenschutz auf höchstem Niveau.

    Zu den Apps der Bayerischen Staatsregierung bei Google Play
    Zu den Apps der Bayerischen Staatsregierung im iTunes App Store

Newsletter-Service

Sollten die Bilder des Newsletters vom Mailprogramm Ihres Rechners nicht richtig angezeigt oder ausgedruckt werden, können Sie sich hier die Internet-Version des Newsletters ansehen, herunterladen und ausdrucken.

Möchten Sie den Blaulicht-Newsletter abonnieren oder Ihr Abo ändern: hier
Über Anregungen und Kritik freuen wir uns: oeffentlichkeitsarbeit@stmi.bayern.de
Für mehr Informationen besuchen Sie uns auf der Homepage des 112-Newsletters.