112 Newsletter: Kinderfeuerwehr Zeitlofs
© Sabine Herteux

112 Newsletter - Ausgabe vom 9. Juni 2015

Liebe Leserinnen und Leser,

hinter uns liegen arbeitsintensive und von hoher Belastung geprägte Monate. Ebenso wie die Bayerische Polizei haben die zahlreichen Einsatzkräfte von Feuerwehr, Hilfs- und Rettungsdienstorganisationen und Technischem Hilfswerk während des G7-Gipfels ganze Arbeit geleistet. Wir können nun voller Stolz auf erfolgreiche Einsätze im Werdenfelser Land und München zurückblicken.

Wir danken allen haupt- und ehrenamtlichen Einsatzkräften. Sie alle haben mit Ihrer außerordentlich guten Arbeit maßgeblich zum reibungslosen Ablauf des G7-Gipfels beigetragen.

Ebenso wie bei anderen Großereignissen hat sich erneut gezeigt: Das bayerische Hilfeleistungssystem funktioniert hervorragend. Unsere Behörden und Organisationen verfügen bei der Planung und Durchführung von Großveranstaltungen über ein umfangreiches Fachwissen. Die Zusammenarbeit der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr mit den Sicherheitsbehörden und der Polizei verläuft reibungslos. Die Einsatzplanung mit einem ausgefeilten Sicherheitskonzept und der Einsatzablauf wurden professionell und unaufgeregt abgewickelt.

Trotz großer Hitze und heftiger Gewitter haben Sie sich in herausragender Weise engagiert und eingesetzt. Das verdient besonderen Dank und hohe Anerkennung! Vergelt’s Gott – auch im Namen der Bayerischen Staatsregierung und der Menschen in Bayern! Wir können stolz auf die vergangenen Tage sein!

Mit besten Grüßen

Ihr
Joachim Herrmann, MdL
Joachim Herrmann, MdL
Staatsminister

Ihr
Gerhard Eck, MdL
Gerhard Eck, MdL
Staatssekretär


Unsere Themen

  • G7-Gipfel: Innenminister Joachim Herrmann verabschiedet zusammen mit den Gebirgsschützen den amerikanischen Präsidenten Barack Obama
    © Bayerische Staatsregierung

    Servus, Mr. President!

    Innenminister Herrmann verabschiedet am Münchner Flughafen den amerikanischen Präsidenten Barack Obama. Mit einem Ehrenspalier der Gebirgsschützen sagte Bayern "Servus, Mr. President". Selbst die Air Force One zeigte sich in Weiß-Blau.

    mehr
  • Polizistin während des G7-Einsatzes
    © Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr

    G7-Einsatz: Herrmann zieht positive Bilanz

    Innenminister Joachim Herrmann hat eine überaus positive Bilanz des G7-Einsatzes gezogen: "Konsequent, aber besonnen und mit viel Fingerspitzengefühl - unseren Polizistinnen und Polizisten und den vielen ehrenamtlichen und hauptamtlichen Einsatzkräften von Feuerwehr, Rettungsdienst- und Hilfsorganisationen sowie THW  ist es zu verdanken, dass wir bayerische Gastlichkeit, kulturelle Vielfalt und eine wunderbare Landschaft in alle Welt tragen konnten."

    mehr
  • Innenminister Joachim Herrmann, Ministerpräsident Horst Seehofer, Chef der Staatskanzlei Marcel Huber
    © Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr

    Beste Werbung für Bayern

    Der Ministerrat hat heute eine positive Bilanz zum G7-Gipfel in Bayern gezogen. "Wir haben unser Versprechen gehalten: Bayern war das perfekte Gastgeberland", so Ministerpräsident Horst Seehofer. "Allen, die bei den Vorbereitungen für den G7-Gipfel beteiligt waren, sage ich für ihren Einsatz meinen persönlichen Dank und ein herzliches Vergelt’s Gott.“

    mehr
  • G7-Gipfel: Obama und Merkel werden in Krün von Innenminister Joachim Herrmann begrüßt.
    © Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr

    Obama und Merkel besuchen Krün

    Der amerikanische Präsident Barack Obama und Bundeskanzlerin Angela Merkel haben im Vorfeld des G7-Gipfels Krün besucht. Zusammen mit den Krüner Bürgerinnen und Bürger hat Innenminister Joachim Herrmann die beiden Regierungschefs mit einem herzlichen "Grüß Gott in Bayern" willkommen geheißen.

    mehr

Newsletter-Service

Sollten die Bilder des Newsletters vom Mailprogramm Ihres Rechners nicht richtig angezeigt oder ausgedruckt werden, können Sie sich hier die Internet-Version des Newsletters ansehen, herunterladen und ausdrucken.

Möchten Sie den Blaulicht-Newsletter abonnieren oder Ihr Abo ändern: hier
Über Anregungen und Kritik freuen wir uns: oeffentlichkeitsarbeit@stmi.bayern.de
Für mehr Informationen besuchen Sie uns auf der Homepage des 112-Newsletters.