112 Newsletter
© Franz Kurz, Wasserwacht Berchtesgaden

112 Newsletter - Ausgabe vom 27. Juli 2015

Liebe Leserinnen und Leser,

am Sonntag haben wir uns mit einem großen Fest in der Münchner Residenz bei den zahlreichen Helferinnen und Helfern bedankt, die zum Gelingen des friedlichen G7-Gipfels in Bayern beigetragen haben. Unsere 1200 Gäste aus Polizei und Feuerwehr, Rettungsdienst und Hilfsorganisationen sowie Kommunal- und Landespolitik haben eindrucksvoll gezeigt: Der Gipfel war eine echte Herkulesaufgabe, die alle Einsatzkräfte in einer starken Teamleistung mit Bravour gemeistert haben.

Der G7-Gipfel war Werbung für unseren Freistaat wie aus dem Bilderbuch. Ein herzliches Vergelt’s Gott an alle, die zu Erfolg und Sicherheit der Gipfeltage beigetragen haben.

Mit besten Grüßen

Ihr
Joachim Herrmann, MdL
Joachim Herrmann, MdL
Staatsminister

Ihr
Gerhard Eck, MdL
Gerhard Eck, MdL
Staatssekretär


Unsere Themen

  • Empfang für Helferinnen und Helfer beim G7-Gipfel in Elmau 2015
    © Christoph Schedensack

    G7-Helferfest in der Münchner Residenz

    Über 1200 Gäste konnte Innenminister Joachim Herrmann beim großen G7-Helferfest begrüßen. An einem schönen Sommerabend ließen die Einsatzkräfte ihre Erinnerungen an die Gipfeltage Revue passieren. Herrmann nutzte die Gelegenheit, sich bei allen Einsatzkräften nochmals herzlich zu bedanken. In unserer Galerie haben wir eine Fotoauswahl vom G7-Helferfest zusammengestellt.  

    mehr
  • Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung durch die Innenminister
    ©

    Bayern und Baden-Württemberg gegen Einbrecherbanden

    Bayerns Innenminister Joachim Herrmann und Baden-Württembergs Innenminister Reinhold Gall haben eine länderübergreifende Kooperationsvereinbarung zur Bekämpfung der Wohnungseinbruchskriminalität unterzeichnet. Kern der Vereinbarung ist ein 7-Punkte-Programm beider Polizeien, das insbesondere einen schnelleren und besseren Informationsaustausch, eine stärkere gemeinsame Täterfahndung sowie eine noch intensivere Zusammenarbeit bei konkreten Ermittlungsverfahren und in der Prävention vorsieht.

    mehr

Newsletter-Service

Sollten die Bilder des Newsletters vom Mailprogramm Ihres Rechners nicht richtig angezeigt oder ausgedruckt werden, können Sie sich hier die Internet-Version des Newsletters ansehen, herunterladen und ausdrucken.

Möchten Sie den Blaulicht-Newsletter abonnieren oder Ihr Abo ändern: hier
Über Anregungen und Kritik freuen wir uns: oeffentlichkeitsarbeit@stmi.bayern.de
Für mehr Informationen besuchen Sie uns auf der Homepage des 112-Newsletters.