112 Newsletter: Einsatz des Rettungsdienstes
© BRK Kreisverband Berchtesgadener Land

112 Newsletter - Ausgabe vom 16. November 2015

Liebe Leserinnen und Leser,

der Faktor Zeit spielt bei der Rettung von Menschen eine entscheidende Rolle. Gerade in der präklinischen Versorgung werden maßgebliche Weichen für die weitere klinische Behandlung, Heilung und Genesung der Patienten gestellt.

Wir halten es deshalb für wichtig, sich mit den neuesten wissenschaftlichen und praktischen Entwicklungen und Erkenntnissen auseinanderzusetzen. Im Rahmen der diesjährigen Verkehrssicherheitskonferenz in Regensburg haben wir das Thema 'Rettungskette – Gemein­­sam Leben retten' mit hochkarätigen Vertretern, unter anderem von Rettungs- und Hilfsorganisationen sowie Feuerwehren und Polizei diskutiert. Denn eine optimal organisierte Rettungskette kann für jeden von uns im Notfall lebensrettend sein.

Mit besten Grüßen

Ihr
Joachim Herrmann, MdL
Joachim Herrmann, MdL
Staatsminister

Ihr
Gerhard Eck, MdL
Gerhard Eck, MdL
Staatssekretär


Unsere Themen

  • Rettungsdiensteinsatz nach einem Verkehrsunfall
    © BRK-Kreisverband BGL

    Rettungskette weiter verbessern

    Unter dem Motto 'Rettungskette – gemeinsam Leben retten' stand die vierte Bayerische Verkehrssicherheitskonferenz in Regensburg. Innenminister Joachim Herrmann diskutierte mit Rettungs- und Hilfsorganisationen, Feuerwehren, Straßenverkehrsbehörden, Kommunen, Fahrzeugherstellern und Verkehrsverbänden sowie Wissenschaftlern und politischen Mandatsträgern neue Ansätze, wie Rettungsmaßnahmen bei Unfällen weiter optimiert werden können. "Eine optimal organisierte Rettungskette und neueste medizinische Erkenntnisse sind im Notfall lebensrettend", betonte Herrmann.

    Weitere Informationen (mit Video)
  • Bayerns Innenminister Joachim Herrmann und Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière bei der Übergabe von Katastrophenschutzfahrzeugen an Feuerwehren und freiwillige Hilfsorganisationen
    © Christoph Schedensack

    78 neue Katastrophenschutzfahrzeuge

    Effiziente Organisation in der Gefahrenabwehr und hoch motivierte Einsatzkräfte sind Garanten für die hohen bayerischen Sicherheitsstandards zum Schutz der Bevölkerung. Das setzt eine moderne Ausstattung voraus. Gemeinsam mit Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière hat Bayerns Innenminister Joachim Herrmann 78 vom Freistaat Bayern und vom Bund finanzierte Katastrophenschutzfahrzeuge an Feuerwehren und freiwillige Hilfsorganisationen übergeben.

    mehr
  • Für ihr Projekt ‚Radsportunterricht‘ erhielten die Schülerinnen und Schüler der Julius-Kardinal-Döpfner-Schule Schweinfurt einen Anerkennungspreis.
    © StMI

    Preise für mehr Verkehrssicherheit

    Gleich zwei Preise für mehr Verkehrssicherheit hat Innen- und Verkehrsstaatssekretär Gerhard Eck verliehen. Gemeinsam mit dem Präsidenten der Landesverkehrswacht Bayern, Dr. Florian Herrmann, und dem Vorstandsvorsitzenden der Versicherungskammer Stiftung, Walter Lechner, übergab Eck den Bayerischen Verkehrssicherheitspreis 2015. Der mit 3.000 Euro dotierte Hauptpreis ging an das Humboldt-Gymnasium Vaterstetten für den Kurzfilm 'Böses Erwachen'. Gemeinsam mit Sonja Ströbl hat Eck außerdem den 25. Joseph-Ströbl-Preis für besondere Verdienste um die Verkehrssicherheit verliehen. Der Preis ging an Joachim Schoss, der die gemeinnützige Stiftung 'MyHandicap' gegründet hat.

    Bayerischer Verkehrssicherheitspreis 2015 (mit Kurzfilm 'Böses Erwachen')
    25. Joseph-Ströbl-Preis
  • Viktoria Rebensburg setzt sich für Verkehrssicherheit ein
    © Andreas Acktun

    Großes Gewinnspiel zur Verkehrssicherheit

    Machen Sie mit! Nur noch bis 30. November 2015 läuft das diesjährige große Gewinnspiel zum bayerischen Verkehrssicherheitsprogramm 'Bayern mobil - sicher ans Ziel'. Sie können wertvolle Preise gewinnen: Der Hauptgewinn ist ein BMW 116d EfficientDynamics Edition. Außerdem stehen zehn Sparkassenbücher von je 1.000 Euro sowie Fahrradhelme, Radlkarten und Freikarten für die staatlichen Schlösser und Burgen Bayerns bereit.

    Verkehrssicherheitsprogramm 2020 'Bayern mobil - sicher ans Ziel'
  • Logo Innovationspreis
    © StMAS

    Bayerischer Innovationspreis Ehrenamt

    Das Bayerische Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration verleiht 2016 erstmals den Bayerischen Innovationspreis Ehrenamt. Mit diesem Preis werden innovative Ideen und Konzepte in allen Bereichen des Bürgerschaftlichen Engagements ausgezeichnet. Der Preis steht unter dem Motto 'Leidenschaftlich engagiert! Ehrenamtliche begeistern und Freiwillige gewinnen.' Die Bewerbungsphase läuft noch bis zum 31. Dezember 2015. Die Preisträger werden im Rahmen des Bayerischen Ehrenamtskongresses bei einem Festakt am 30. Juni 2016 in Nürnberg geehrt.

    Weitere Informationen

Newsletter-Service

Sollten die Bilder des Newsletters vom Mailprogramm Ihres Rechners nicht richtig angezeigt oder ausgedruckt werden, können Sie sich hier die Internet-Version des Newsletters ansehen, herunterladen und ausdrucken.

Möchten Sie den Blaulicht-Newsletter abonnieren oder Ihr Abo ändern: hier
Über Anregungen und Kritik freuen wir uns: oeffentlichkeitsarbeit@stmi.bayern.de
Für mehr Informationen besuchen Sie uns auf der Homepage des 112-Newsletters.