112 Newsletter: Einsatz des Rettungsdienstes
© BRK Kreisverband Berchtesgadener Land

112 Newsletter - Ausgabe vom 27. Juli 2017

Liebe Leserinnen und Leser,

morgen heißt es auch in Bayern "endlich Sommerferien". Wir möchten den Beginn der Hauptreisezeit nutzen, um nochmals das Thema Rettungsgasse aufzugreifen. In letzter Zeit haben uns einige tragische Verkehrs­un­fälle wieder eindring­lich vor Augen geführt, wie wichtig sie ist.

Wenn Sie unsicher sind, wie man eine Rettungsgasse bildet, nutzen Sie unsere Flyer und Videos. Schauen Sie rein und geben Sie die Informationen auch an Ihre Freunde und Verwandten weiter. Denn Rettungsgasse hilft Leben retten. Und sie ist kinderleicht!

Mit besten Grüßen

Ihr
Joachim Herrmann, MdL
Joachim Herrmann, MdL
Staatsminister

Ihr
Gerhard Eck, MdL
Gerhard Eck, MdL
Staatssekretär


Unsere Themen

  • Cover des Flyers 'Bei Stau: Rettungsgasse!'
    © Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr

    Rettungsgasse hilft Leben retten

    Nach einem Unfall müssen Rettungs- und Bergungsfahrzeuge schnellstmöglich den Unfallort erreichen. Auf Autobahnen und mehrspurigen Straßen ist es deshalb Pflicht, eine Rettungsgasse zu bilden. Dabei zählt jede Minute. Unser gemeinsam mit dem ADAC herausgegebener mehrsprachiger Flyer illustriert die wichtigsten Verhaltensregeln für Autofahrer. Und in unserem Video erklären Kinder des Kindergartens 'Maria Ward' aus Pfarrkirchen auf witzige Art und Weise, wann und wie eine Rettungsgasse zu bilden ist. Schauen Sie rein!

    weitere Informationen (mit Video)
  • Innenminister Joachim Herrmann in einer Leitstelle
    © Landeshauptstadt München

    Einweihung der ILS München

    Mit einer Durchsage an alle Feuerwachen hat Innenminister Joachim Herrmann die neue Integrierte Leitstelle (ILS) München in Betrieb genommen. Mit der technischen Inbetriebnahme der ILS München sind nunmehr alle 26 Integrierten Leit­stellen in Bayern am Netz. Damit findet der Aufbau einer einheitli­chen Landschaft Integrierter Leitstellen, die alle dasselbe Einsatzleitsys­tem nutzen, seinen Abschluss.

    mehr
  • Einweihung grenzüberschreitendes BRK-Rettungszentrum in Furth im Wald
    © Bayerisches Rotes Kreuz

    Grenzüberschreitendes BRK-Rettungszentrum in Furth im Wald

    "Ich freue mich sehr, dass das ‚Koordinierungszentrum grenzüberschreitender Rettungsdienst‘ im BRK-Rotkreuzhaus eine Heimat findet und die grenzüberschreitende Zusammenarbeit im Rettungsdienst mit Leben füllt." Das sagte Innenminister Joachim Herrmann anlässlich der Einweihung des Zentrums in Furth im Wald. Unter Beteiligung des Bayerischen Roten Kreuzes, der Technischen Hochschule Deggendorf, der Universität Pilsen und des Rettungsdienstes Pilsen wird die grenzüberschreitende Notfallrettung zwischen Bayern und der Tschechischen Republik mit diesem Koordinierungskonzept strukturiert und weiter gefestigt.

    mehr
  • Staatsempfang auf Schloss Schleißheim für die beim G20-Gipfel in Hamburg eingesetzten bayerischen Einsatzkräfte
    © Rolf Poss

    Empfang für Einsatzkräfte des G20-Gipfels

    Bei einem Empfang für die rund 2.000 beim G20-Gipfel in Hamburg eingesetzten Kräfte der Bayerischen Polizei und der Berufsfeuerwehr München hat sich Innenminister Joachim Herrmann für das herausragende Engagement bedankt: "Unsere Einsatzkräfte haben bei diesem Einsatz im wahrsten Sinne des Wortes für die Demokratie ihren Kopf hingehalten. Für diese vorbildliche und teils bis an die Grenzen der Erschöpfung gehende Leistung danke ich ganz herzlich."

    mehr
  • Erster Bürgermeister Michael Müller, Regierungsvizepräsidentin Andrea Degl, Peter Aumann (Staatliches Bauamt Weilheim), Staatssekretär Gerhard Eck, Alfons Weinzierl (Landesfeuerwehrverband Bayern e.V.), Dr. Christian Schwarz (Schulleiter SFSG) und Landrat Josef Niedermaier bei der Einweihung von zwei neuen Gebäuden der Staatlichen Feuerwehrschule Geretsried
    © Staatliche Feuerwehrschule Geretsried

    Neue Gebäude für Feuerwehrschule Geretsried

    Innenstaatssekretär Gerhard Eck hat zwei hochmoderne neue Gebäude der Staatlichen Feuerwehrschule Geretsried eingeweiht. Der Freistaat investierte fünf Millionen Euro in ein neues Seminar- und Sozialgebäude und ein spezielles Übungsgebäude für Einsätze in Lagerhäusern. "Die Neubauten werden die moderne und praxisgerechte Ausbildung in Geretsried noch weiter verbessern. Von der praxisgerechten Ausbildung unserer Feuerwehrler profitieren im Ernstfall die Menschen in Bayern.“

    mehr
  • Tag der offenen Tür des Bayerischen Staatsministeriums des Innern, für Bau und Verkehr am 22. Juli 2017 in München
    © Christoph Schedensack

    Ein Blick hinter unsere Kulissen

    Innenminister Joachim Herrmann hatte am Samstag, 22. Juli 2017 alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zum Tag der offenen Tür des Bayerischen Staatsministeriums des Innern, für Bau und Verkehr eingeladen. "Der Blick hinter unsere Kulissen zeigt: Unser Ministerium bearbeitet eine einzigartige Bandbreite wichtiger Themen für viele Lebensbereiche bayerischer Bürgerinnen und Bürger", betonte Herrmann in seiner Begrüßung.

    Eindrücke vom Tag der offenen Tür (mit Video)

Newsletter-Service

Sollten die Bilder des Newsletters vom Mailprogramm Ihres Rechners nicht richtig angezeigt oder ausgedruckt werden, können Sie sich hier die Internet-Version des Newsletters ansehen, herunterladen und ausdrucken.

Möchten Sie den Blaulicht-Newsletter abonnieren oder Ihr Abo ändern: hier
Über Anregungen und Kritik freuen wir uns: oeffentlichkeitsarbeit@stmi.bayern.de
Für mehr Informationen besuchen Sie uns auf der Homepage des 112-Newsletters.