112 Newsletter: Kinderfeuerwehr Zeitlofs
© Sabine Herteux

112 Newsletter - Ausgabe vom 14. September 2018

Liebe Leserinnen und Leser,

unter dem Motto "Begegnen-Bewegen-Bewirken" startet morgen die Feuerwehr-Aktionswoche, die bis zum 23. September 2018 in ganz Bayern stattfindet. Die Aktionswoche bietet eine hervorragende Mög­lichkeit, zu zeigen, wie viel Spaß es macht, bei der Feuerwehr dabei zu sein – und wie viel es einem per­sönlich gibt, anderen Menschen helfen zu können.

Unser herzlicher Dank gilt allen haupt- und ehrenamtlichen Feuerwehrmännern und -frauen, die sich aktiv für die Sicherheit in Bayern einsetzen. In Bayern braucht sich Gott sei Dank niemand Sorgen zu machen, dass keiner kommt, wenn es brennt oder eine Katastrophe droht. Damit das so bleibt, unterstützen wir die Feuerwehren auch künftig in ihrem Bemühen, junge Mitglieder zu gewinnen, beispielsweise durch die Förderung von Nachwuchskampagnen und mit einem neuen Sonderförderprogramm für Jugendschutzbekleidung.

Weitere Themen dieser Ausgabe sind die Leistungsauszeichnung der Bergwacht Bayern, die Verleihung der Medaille "Ehrenamt schafft Sicherheit" sowie Neuigkeiten unserer Informationskampagne "Schritt für Schritt zum neuen Datenschutz".

Mit besten Grüßen

Ihr
Joachim Herrmann, MdL
Joachim Herrmann, MdL
Staatsminister

Ihr
Gerhard Eck, MdL
Gerhard Eck, MdL
Staatssekretär


Unsere Themen

  • #FINDEDEINFEUER
    © LFV Bayern

    Start der Feuerwehr-Aktionswoche

    Vom 15. bis 23. September 2018 führen die Feuerwehren bayernweit zahlreiche Veranstaltungen durch, etwa Einsatzübungen, Ausbildungs- und Informationsveranstaltungen oder Tage der offenen Tür. Ziel ist, insbesondere Jugendliche zur Mitarbeit in der Feuerwehr zu gewinnen. Den Startschuss gibt Innenminister Joachim Herrmann heute auf der 25. Landesverbandsversammlung des Landesfeuerwehrverbandes Bayern e.V. (LFV) in Bindlach. "Kinder und Jugendliche, die wir heute für die Feuerwehr begeistern können, retten in ein paar Jahren vielleicht schon Leben", betonte Herrmann. "Die Bayerische Staatsregierung ist daher stets bemüht, die Rahmenbedingungen für den Feuerwehrdienst fortlaufend zu optimieren.“ Insgesamt sind in den letzten fünf Jahren Fördergelder von über 184 Millionen Euro an die Feuerwehren ausbezahlt worden. "Mit dem neuen Sonderförderprogramm Jugendschutzbekleidung mit einem Gesamtvolumen von etwa 2,5 Millionen Euro unterstützen wir seit 1. Oktober 2017 die Gemeinden und tragen dazu bei, dass es auch in Zukunft eine starke junge Generation in den Feuerwehren gibt", betonte Herrmann.

    www.ich-will-zur-jugendfeuerwehr.de
  • Innenminister Joachim Herrmann mit den Geehrten
    © Bergwacht Bayern

    Leistungsauszeichnungen für Bergwachtler

    Innenminister Joachim Herrmann hat in der Münchner Residenz in Vertretung des Ministerpräsidenten zwölf verdienten Bergwachtlern Leistungsauszeichnungen in Gold und Silber überreicht. Zwei Partner der Bergwacht Bayern erhielten für ihre Unterstützung außerdem die Auszeichnung "Bergwacht Edelweiß". "Die rund 3.200 ausnahmslos ehrenamtlichen Mitarbeiter der Bergwacht sind rund um die Uhr, 365 Tage im Jahr bereit für den Einsatz im Gebirge - sei es im alpinen Hochgebirge oder den bayerischen Mittelgebirgen - und leisten jährlich mehr als 12.000 Einsätze und Hilfeleistungen in diesem topographisch anspruchsvollen Umfeld. Sie sind damit unverzichtbar für die Sicherheit der Menschen im Freistaat", betonte Herrmann. Für eine optimale Einsatzplanung zur Rettung von Menschenleben erbringt die Bergwacht Bayern beträchtliche finanzielle Eigenmittel. Unterstützung erhält sie durch die jährliche Kostenerstattung des Freistaats für die Beschaffung von Fahrzeugen, Rettungsmitteln und Funktechnik. "Allein im Doppelhaushalt 2017/2018 stehen hierfür über 5,3 Millionen Euro zur Verfügung", so der Innenminister.

    mehr
  • 9. September 2018: Innenminister Joachim Herrmann lädt gemeinsam mit dem Verein "Münchner Blaulicht e. V. – Polizeiverein für Prävention und Bürgerbegegnungen" zur Verleihung der Medaille "Ehrenamt schafft Sicherheit" mit anschließendem Empfang ein.
    © Christoph Schedensack

    Ehrenamt schafft Sicherheit

    Als Zeichen des Dankes und der Anerkennung für herausragendes ehrenamtliches Engagement haben Innenminister Joachim Herrmann und der Verein "Münchner Blaulicht e. V. – Polizeiverein für Prävention und Bürgerbegegnungen" in der Residenz München die Medaille "Ehrenamt schafft Sicherheit" an insgesamt 27 Engagierte verliehen. "Die Gewährleistung von Sicherheit ist nicht allein Aufgabe der Polizei oder anderer Sicherheitsbehörden, sondern eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, die der Einbindung verantwortungsbewusster Bürgerinnen und Bürger bedarf", betonte Herrmann. "Diese sind in den unterschiedlichsten Bereichen aktiv, wie in der Verkehrswacht, bei den Schulwegdiensten, als ehrenamtliche Verwaltungsrichter oder als Seniorensicherheitsberater. Sie engagieren sich in der Sicherheitswacht als Bindeglied zwischen unserer Polizei und den Bürgerinnen und Bürgern. Und sie löschen, retten, helfen und bergen bei den Feuerwehren, den Rettungs- und Hilfsorganisationen und dem Technischen Hilfswerk als wesentliche Stützpfeiler der Sicherheit in Bayern."

    Schutz und Sicherheit in Bayern
  • Innenminister Joachim Herrmann
    © Sammy Minkoff

    Informationskampagne "Schritt für Schritt zum neuen Datenschutz"

    Bereits Anfang Juli 2018 haben wir über den Startschuss zur Informationskampagne "Schritt für Schritt zum neuen Datenschutz" informiert, mit der Innenminister Joachim Herrmann Hilfestellungen zur neuen Europäischen Datenschutz-Grundverordnung für Vereine, kleine Unternehmen und Selbständige vermittelt. Auf der Internetseite www.dsgvo-verstehen.bayern.de finden Sie ab sofort zusätzliche praxisnahe Erläuterungen, Beispiele, Checklisten und Musterformulare zum Umgang mit den Anforderungen des neuen Datenschutzrechts. "Die Datenschutz-Grundvorordnung soll weder ehrenamtliches Engagement mit zusätzlicher Bürokratie überfrachten, noch in den Arbeitsalltag der Unternehmen und Selbständigen mit lebensfremden Anforderungen eingreifen", betonte Herrmann. "Unsere Bitte: Unterstützen Sie auch weiterhin unsere Informationskampagne und weisen Sie Ihre Kameradinnen und Kameraden auf unsere Kampagne hin." Die DSGVO-Vereinshotline des Bayerischen Landesamts für Datenschutzaufsicht steht auch weiterhin unter der Telefonnummer 0981/53-1810 von Montag bis Freitag in der Servicezeit von 9:00 Uhr bis 16:00 Uhr für Fragen bereit.

    www.dsgvo-verstehen.bayern.de

Newsletter-Service

Sollten die Bilder des Newsletters vom Mailprogramm Ihres Rechners nicht richtig angezeigt oder ausgedruckt werden, können Sie sich hier die Internet-Version des Newsletters ansehen, herunterladen und ausdrucken.

Möchten Sie den Blaulicht-Newsletter abonnieren oder Ihr Abo ändern: hier
Über Anregungen und Kritik freuen wir uns: oeffentlichkeitsarbeit@stmi.bayern.de
Für mehr Informationen besuchen Sie uns auf der Homepage des 112-Newsletters.