Dachorganisationen des Sports in Bayern

Die Dachorganisationen des organisierten Sports in Bayern vertreten die Interessen der Sportverbände und Sportvereine, die ihnen angeschlossen sind, in der Öffentlichkeit und gegenüber der Politik. Für die Steuerung und Fortentwicklung des Sports spielen sie eine zentrale Rolle.

Dachorganisationen des Sports in Bayern: Bayerischer Landes-Sportverband (BLSV)
© Bayerischer Landes-Sportverband (BLSV)
  • Dachorganisation des organisierten Sports in Bayern ist der Bayerische Landes-Sportverband e.V. (BLSV), der als solcher die Interessen der ihm angeschlossenen Sportvereine und Sportfachverbände vertritt.
  • Mit derzeit über 4,4 Millionen Mitgliedern in mehr als 12.000 Vereinen und 53 Sportfachverbänden gilt der BLSV als größte Personenvereinigung Bayerns und zweitgrößter Landessportverband im Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB).
  • Rund 300.000 Menschen engagieren sich ehrenamtlich im BLSV, darunter rund 87.000 Übungsleiter und Trainer.
  • Als Dachverband des organisierten Sports in Bayern wurde dem BLSV die Befugnis zum hoheitlichen Handeln im Sinne von Artikel 44 Absatz 3 der Bayerischen Haushaltsordnung (BayHO) bei der Verteilung der Staatsmittel für den vereinseigenen Sportstättenbau und die Fachverbandsmittel übertragen.
  • Der BLSV ist in sieben Bezirken untergliedert, die den Regierungsbezirken entsprechen und wiederum in Kreise untergliedert sind.
  • Präsidium des BLSV
  • Weitere Informationen erhalten Sie auf den Internetseiten des BLSV.
  • Der Bayerische Sportschützenbund e.V. (BSSB) ist die Dachorganisation von derzeit rund 4.700 bayerischen Schützenvereinen mit etwa 470.000 Mitgliedern. Damit ist der BSSB - nach dem Bayerischen Fußballverband - der zweitgrößte bayerische Sportverband und der größte Schießsport-Landesverband Deutschlands.
  • Der BSSB ist als einziger großer bayerischer Sportfachverband nicht Mitglied im Bayerischen Landes-Sportverband (BLSV), sondern gilt als eigener Dachverband.
  • Er ist untergliedert in acht Schützenbezirke (München und Regierungsbezirke) und 107 Gaue.
  • Neben dem Schießsport fühlt sich der BSSB der Traditionspflege verpflichtet. Aus diesem Grund sind im BSSB über die im Deutschen Schützenbund vertretenen Disziplinen zusätzlich die Sonderdisziplinen traditionelle Feuerstutzen, traditionelle Zimmerstutzen und Großkaliber-Kombination vertreten. Die meisten bayerischen Böllerschützen sind ebenfalls im BSSB organisiert.
  • Vorstand des BSSB
  • Weitere Informationen erhalten Sie auf den Internetseiten des BSSB.
  • Mit dem Oberpfälzer Schützenbund e.V. (OSB) existiert in der Oberpfalz ein zweiter, formal eigenständigen Schützen-Dachverband, in dem rund 30.000 Mitglieder in 14 Gauen und 289 Schützenvereinen organisiert sind.
  • Sein Verbandsgebiet erstreckt sich auf die mittlere Oberpfalz und Teile von Mittelfranken und Oberfranken.
  • Präsidium des OSB
  • Weitere Informationen erhalten Sie auf den Internetseiten des OSB.
  • Der Bayerische Behinderten- und Rehabilitations-Sportverband e.V. (BVS Bayern e.V.) ist die verbandliche Vertretung des Sports von Menschen mit körperlicher oder geistiger Behinderung im Freistaat Bayern.
  • Mit etwa 35.000 Mitglieder in rund 450 Vereinen zählt der BVS Bayern e.V. zu den größten Behinderten-Landessportverbänden im Deutschen Behindertensportverband (DBS).
  • Der BVS Bayern e.V. ist Dachverband des Behindertensports in Bayern und zugleich als Fachverband Mitglied im BLSV.
  • In den Mitgliedsvereinen des BVS Bayern e.V. werden organisierte Sportangebote in über 40 Sportarten in den vier Bereichen des Behindertensports Integrations-, Rehabilitations-, Breiten- und Leistungssport angeboten (unter anderem für Amputierte, Querschnittsgelähmte, Diabetiker, psychisch Erkrankte, Krebsnachsorgepatienten und geistig Behinderte).
  • Präsidium des BVS Bayern e.V.
  • Weitere Informationen erhalten Sie auf den Internetseiten des BVS Bayern e.V.