Wasser als Verkehrsträger

Personen und Güter werden auch auf dem Wasser transportiert. Voraussetzung dafür sind geeignete Infrastruktur und Verkehrsregeln.

Die Aufgaben des Bayerischen Verkehrsministeriums im Bereich Schifffahrt sind vielfältig: Neben allgemeinen wirtschafts- und verkehrspolitischen Angelegenheiten der Schifffahrt befasst sich das Ministerium mit

  • dem Schifffahrtsrecht, insbesondere für die bayerischen Gewässer und den Bodensee,
  • den Häfen in Bayern, sowohl mit den Landeshäfen, die heute privat-rechtlich organisiert sind, als auch mit den kommunalen Häfen sowie
  • dem Verkehrswasserbau. Hier geht es im Wesentlichen um den Ausbau der Bundeswasserstraße Donau zwischen Straubing und Vilshofen, den Bayern mitfinanziert.

Aktuell

  • Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt und Bayerns Innen- und Verkehrsminister Joachim Herrmann mit einer Bläsergruppe auf dem Main-Donau-Kanal © Bayerische Bereitschaftspolizei
    © Bayerische Bereitschaftspolizei
    08.09.2017

    25 Jahre Main-Donau-Kanal

    Innen- und Verkehrsminister Joachim Herrmann feiert das Jubiläum des Main-Donau-Kanals. Seit einem Vierteljahrhundert ist Bayern an das nationale und internationale Wasserstraßennetz angeschlossen.

    mehr
  • Ausschnitt aus dem Titelblatt des Bundesverkehrswegeplans © Bundesministerium für Vekehr und digitale Infrastruktur
    © Bundesministerium für Vekehr und digitale Infrastruktur
    17.03.2016

    Bundesverkehrswegeplan

    Als große Chance für Bayerns Infrastruktur hat Bayerns Innen- und Verkehrsminister Joachim Herrmann den Entwurf des Bundesverkehrswegeplans gewürdigt. Für Bayern wichtige und überregionale Projekte können nun starten.

    mehr

Bildergalerie