Diese Seite speichert Informationen in sog. Cookies in Ihrem Browser. Mit der Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen und Widerruf

Planfeststellungsbeschluss vom letzten Abschnitt der 2. Stammstrecke im Frühjahr 2016 erwartet

München, 01.12.2015

Bayerns Innen- und Verkehrsminister Joachim Herrmann: Planfeststellungsbeschluss vom letzten Abschnitt der 2. Stammstrecke im Frühjahr 2016 erwartet - Kostenermittlung wird Anfang 2016 vorgelegt

+++ Wie Bayerns Innen- und Verkehrsminister Joachim Herrmann heute dem Ministerrat in Beisein von Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt berichtete, lägen für zwei der drei Planfeststellungsabschnitte der 2. Stammstrecke bereits genehmigungsrechtliche Beschlüsse vor. Für den weiteren östlichen Planfeststellungsabschnitt sei laut Eisenbahnbundesamt (EBA) der Planfeststellungsbeschluss im März/April 2016 zu erwarten. Dass die 2. Stammstrecke für die Metropolregion München unabdingbar ist, steht für den bayerischen Verkehrsminister nicht zur Diskussion: "Bis zum dritten Jahrzehnt dieses Jahrhunderts wächst die Metropolregion München um rund eine halbe Million Menschen. Und Wachstum braucht Infrastruktur. Zwei von drei Fahrgästen im bayerischen Schienennahverkehr nutzen die S-Bahn München. Sie ist also schon jetzt wichtigstes öffentliches Verkehrsmittel für die täglich bayernweit 1,3 Millionen Fahrgäste im Schienennahverkehr. Die 2. Stammstrecke ist ein zentrales Element des Bahnknotenkonzeptes und Garant für eine zukunftsfähige Mobilitätsgestaltung in der Metropolregion München".  +++

Die Deutsche Bahn schreibt erste Hauptbaumaßnahmen derzeit europaweit aus. Auf der Grundlage dieses Ergebnisses soll dem Freistaat im Frühjahr 2016 eine Kostenermittlung für die 2. Stammstrecke vorliegen. Parallel dazu laufen die Gespräche zwischen Bund und Freistaat über die  Finanzierungsanteile an der 2. Stammstrecke. Kostenermittlung und eine gesicherte Mitfinanzierung des Bundes sind wesentliche Voraussetzungen, dass der Freistaat in 2016 über die endgültige Realisierung der 2. Stammstrecke entscheiden kann. Bei Vorliegen aller bau- und haushaltsrechtlichen Voraussetzungen wäre mit den ersten bauvorbereitenden Arbeiten wie Kabel- und Rohrverlegungen noch im Jahr 2016 zu rechnen. Die Hauptbaumaßnahmen für die 2. Stammstrecke würden dann Ende 2017/Anfang 2018 starten können.