Diese Seite speichert Informationen in sog. Cookies in Ihrem Browser. Mit der Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen und Widerruf

Einladung - Herrmann feiert Wiedereröffnung zwischen Selb-Plößberg und Asch

München, 02.12.2015

Vierte Zugverbindung zwischen Bayern und Tschechien geht in Betrieb - Bayerns Innen- und Verkehrsminister Joachim Herrmann feiert Wiedereröffnung zwischen Selb-Plößberg und Asch - Einladung an die Presse

Genau 150 Jahre nach ihrer Fertigstellung und 70 Jahre nach Einstellung des Personenverkehrs mit Ende des 2. Weltkriegs werden auf der wiederhergestellten Bahnstrecke zwischen dem bayerischen Selb und dem böhmischen Asch erstmals wieder Personenzüge rollen. Pünktlich zum Fahrplanwechsel am 13. Dezember nehmen die reguläre Züge auf der Strecke zwischen den Partnerstädten Hof und Eger wieder Fahrt auf. Rund 25 Millionen Euro wurden in den letzten Monaten diesseits und jenseits der Grenze investiert, damit Bayern und Tschechien mit einer vierten Zugstrecke miteinander verbunden sind.

Bayerns Innen- und Verkehrsminister Joachim Herrmann wird

am Montag, den 7. Dezember 2015, ab 12 Uhr

am Bahnhof Eger (Cheb), Bahnsteig 1

(Bitte auf Anzeigen achten)

gemeinsam mit Violeta Bulc, EU-Kommissarin für Verkehr, Dorothee Bär  Staatssekretärin für Verkehr und digitale Infrastruktur, Dan Tôk, Minister für Verkehr der Tschechischen Republik sowie weiteren Ehrengästen das Festprogramm beginnen und die Strecke in einem bayerisch-tschechischen Sonderzug befahren. Auf der Zugfahrt werden Ihnen die Ehrengäste im Konferenzwagen für Interviews zur Verfügung stehen.

Um 13:00 Uhr findet am Bahnhof Asch die symbolische Wiedereröffnung

der Bahnstrecke durch Verkehrsminister Joachim Herrmann, EU-Verkehrskommissarin Violeta Bulc, Bundesstaatssekretärin Dorothee Bär und Tschechiens Verkehrsminister Dan ?ok statt.

Um 14:00 Uhr spricht Verkehrsminister Joachim Herrmann beim Festakt anlässlich der Wiederinbetriebnahme der Bahnstrecke Selb-Asch neben dem tschechischen Verkehrsminister Dan ?ok, der Bundesstaatssekretärin Dorothee Bär und der EU-Verkehrskommissarin Violeta Bulc im Königssaal des Hofer Hauptbahnhofes.

Ab 15:00 Uhr gibt es im Anschluss an den offiziellen Teil die Möglichkeit, die Ausstellung zur Geschichte der Bahnstrecke Selb – Asch im Hauptbahnhof Hof zu besichtigen.

Um 16:04 ist die Rückfahrt des Sonderzuges über Selb-Plößberg und Asch nach Eger angesetzt. Abfahrt ist auf Gleis 1 am Hofer Hauptbahnhof.

Medienvertreter sind zu den Programmpunkten herzlich eingeladen. Während der Zugfahrt von der tschechischen Grenze nach Hof stehen Ihnen die Ehrengäste im Konferenzwagen für Interviews und O-Töne ebenso zur Verfügung wie unmittelbar im Anschluss an den Festakt. Die Mitfahrt im Sonderzug ist kostenlos und nur mit Presseausweismöglich. Wir bitten Sie, sich bis Montag, 7. Dezember, 9:00 Uhr anzumelden unter presse@stmi.bayern.de oder telefonisch unter: 089/2192-2114.