Ausschnitt aus dem Organisationsplan
© Bayerisches Staatsministerium des Innern und für Integration

Aufgaben und Organisation

Das Bayerische Staatsministerium des Innern besteht seit über 200 Jahren. Es ist damit eines der ältesten Ministerien des Freistaats Bayern. Mit Kabinettsbildung vom 21. März 2018 erhielt das Staatsministerium neue Aufgaben der Integration und der Asylsozialverwaltung.

Das Staatsministerium des Innern und für Integration besteht aus neun Abteilungen:

  • Zentrale Angelegenheiten
  • Verfassung und Staatsverwaltung
  • Kommunale Angelegenheiten
  • Öffentliche Sicherheit und Ordnung
  • Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz
  • Verfassungsschutz, Cybersicherheit
  • Ausländer- und Asylrecht
  • Integration und Unterbringung von Asylbewerbern
  • Sport

Die einzelnen Zuständigkeiten können Sie dem Organisationsplan des Ministeriums entnehmen. In unserer Hausbroschüre stellen wir die Aufgabenbereiche näher vor.

Aktuell

  • Gruppenbild des Bayerischen Kabinetts mit Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker und EU-Haushaltskommissar Günther Oettinger  © Sven Hoppe/dpa
    © Sven Hoppe/dpa
    03.05.2018

    Schnellere und effizientere Abschiebungen

    Der Ministerrat hat die Errichtung des neuen Landesamts für Asyl und Rückführungen beschlossen und die bayerischen Positionen zur Sicherung der EU-Außengrenzen und Begrenzung der Zuwanderung festgelegt.

    mehr
  • Maria Els, Dr. Erwin Lohner, Karl Michael Scheufele, Roman Fertinger © Bayerisches Staatsministerium des Innern und für Integration
    © Bayerisches Staatsministerium des Innern und für Integration
    24.04.2018

    Ministerrat trifft wichtige Personalentscheidungen

    Der Ministerrat hat wichtige Personalentscheidungen getroffen. Maria Els wird Regierungspräsidentin von Oberbayern, Dr. Erwin Lohner wird Regierungspräsident von Schwaben, Karl Michael Scheufele Ministerialdirektor und Roman Fertinger neuer Polizeipräsident in Mittelfranken.

    mehr