Staatssekretär Gerhard Eck, MdL

Gerhard Eck ist seit 1998 Mitglied des Bayerischen Landtags und seit 2009 Staatssekretär im Bayerischen Staatsministerium des Innern. Damit ist er zugleich Mitglied der Bayerischen Staatsregierung. Im Zuge der Kabinettsbildung hat das Innenressort am 21. März 2018 zusätzlich die Aufgabenbereiche für die Integratons- und Migrationspolitik einschließlich der Sozialleistungen für Asylbewerber erhalten. Seit dem 12. November 2018 führt das Ministerium den Namen "Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration".

Staatssekretär Gerhard Eck, MdL
© Bayerisches Innenministerium

Gerhard Eck wurde am 24. Januar 1960 in Schweinfurt geboren. Er ist römisch-katholisch, verheiratet und Vater von zwei Kindern.

Nach dem Ende seiner Schulausbildung mit Qualifizierendem Hauptschulabschluss im Jahre 1975 schloss Gerhard Eck zunächst eine Ausbildung zum Bauzeichner, sodann eine Ausbildung zum Maurer ab. Von 1979 bis 1988 war er als Bauleiter in einem Architekturbüro tätig, bevor er sich 1988 mit einem Bauplanungsbüro in seiner Heimatgemeinde Donnersdorf, Landkreis Schweinfurt, selbständig machte.

Gerhard Eck ist seit 1984 Mitglied der CSU. Von 1984 bis 1990 war er Gemeinderat der Gemeinde Donnersdorf, von 1990 bis 2009 deren Erster Bürgermeister. Seit 1996 ist er Kreisrat im Kreistag des Landkreises Schweinfurt. Seit 2. Juli 2011 ist er Bezirksvorsitzender des CSU-Bezirksverbandes Unterfranken. Er ist Mitglied im CSU-Parteivorstand.

Aufgaben und Zuständigkeiten

Der Staatssekretär unterstützt den Staatsminister bei der Leitung des Bayerischen Staatsministeriums des Innern, für Sport und Integration und der gesamten inneren Verwaltung Bayerns als dessen Stellvertreter.

Insbesondere ist der Innenstaatssekretär in Bayern zuständig für die Einführung des Digitalfunks für die Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (zum Beispiel Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst).

Video

Aktuell

  • Joachim Herrmann und Prof. Dr. Roland Wöller © Sächsisches Staatsministerium des Innern
    © Sächsisches Staatsministerium des Innern
    21.05.2019

    Bayern und Sachsen für mehr Sicherheit

    Auf Vorschlag von Bayerns Innenminister Joachim Herrmann und seinem sächsischen Kollegen Professor Dr. Roland Wölle haben die Bayerische und Sächsische Staatsregierung ein 5-Punkte-Programm für den weiteren Ausbau der länderübergreifenden Polizei-Zusammenarbeit beschlossen.

    mehr
  • Innenminister Joachim Herrmann © Giulia Iannicelli
    © Giulia Iannicelli
    14.05.2019

    Landtag stimmt Haushalt 2019/20 des Innenministeriums zu

    Dem Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration werden im Doppelhaushalt 2019/2020 rund zwölf Milliarden Euro zur Verfügung gestellt. "Ich bin sehr zufrieden", freute sich Innenminister Joachim Herrmann. "So können wir insbesondere kräftig bei Polizei, Verfassungsschutz, Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz investieren."

    mehr