Asylsozialpolitik

Bayern steht für eine humane Asylsozialpolitik mit großem Verantwortungsbewusstsein. Der rapide steigende Zuzug von Asylbewerberinnen und Asylbewerbern in den Jahren 2014 und vor allem 2015 stellte ganz Deutschland vor große Herausforderungen. In der Hochphase des Zuzugs bis zum Frühjahr 2016 galt es für Bayern zunächst unter Ausnutzung aller Kapazitäten die ankommenden Flüchtlinge menschenwürdig unterzubringen.

Um die Akzeptanz der Bevölkerung zu erhalten, ist uns ein Dreiklang in der Asylpolitik wichtig:

  • Humanität in der Unterbringung und Versorgung der Asylbewerberinnen und Asylbewerber,
  • konsequente Rückführung der nicht Bleibeberechtigten und
  • Stärkung der Entwicklungshilfe zur Lösung der Probleme in den Heimatländern.

Gebührenerhebung in staatlichen Asylunterkünften

Aus aktuellem Anlass finden Sie nachstehend weitere Informationen zum Thema Gebührenerhebung für die Inanspruchnahme von Unterkunft, Haushaltsenergie und Verpflegung in Asylunterkünften durch die zentrale Gebührenabrechnungsstelle in Mellrichstadt.

Aktuell

  • Innenminister Joachim Herrmann mit Michael Chertoff © Bayerisches Innenministerium
    © Bayerisches Innenministerium
    06.02.2019

    Innenminister Joachim Herrmann bei Diskussionsrunde in Washington, D.C.

    Bayerns Innenminister Joachim Herrmann hat in Washington, D.C. bei einer hochkarätig besetzen Diskussionsrunde die Bedeutung europäischer Maßnahmen im Bereich der Migration hervorgehoben.

    mehr
  • Staatssekretär Gerhard Eck, Gudrun Brendel-Fischer, Mechthilde Wittmann und Innenminister Joachim Herrmann © Christoph Schedensack
    © Christoph Schedensack
    05.12.2018

    Amtswechsel der Integrationsbeauftragten

    Innen- und Integrationsminister Joachim Herrmann hat der bisherigen Integrationsbeauftragten der Staatsregierung, Mechthilde Wittmann, für die gute und vertrauenvolle Zusammenarbeit gedankt. Diese möchte er mit Gudrun Brendel-Fischer nahtlos fortsetzen.

    mehr