Diese Seite speichert Informationen in sog. Cookies in Ihrem Browser. Mit der Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen und Widerruf

Einblick in das Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr © Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr

Einblick in das Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr

Ministerium

Das Bayerische Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr besteht seit über 200 Jahren. Es ist eines der ältesten Ministerien des Freistaats Bayern. Mit seiner weit zurückreichenden Geschichte nimmt das Innenministerium und darin die Oberste Baubehörde eine herausragende Stellung in der öffentlichen Verwaltung ein. Zudem ist es mit rund 900 Mitarbeitern auch das größte Ministerium in Bayern.

Aufgaben und Organisation

Infografik "Ausgaben für Bürger" im Doppelhaushalt 2013/2014 © Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr

Im bayerischen Innenministerium werden wichtige Entscheidungen für das Leben der Menschen in unserem Land getroffen. Das Innenministerium ist zuständig für Verfassungsfragen, für Verwaltungsaufgaben des Staates, für kommunale Angelegenheiten und die Innere Sicherheit unseres Landes. Das Innenministerium organisiert Wahlen. Es betreut alle staatlichen Baumaßnahmen, das Wohnungswesen oder den Straßen- und Brückenbau. Als oberste Landesbehörde beaufsichtigt das Innenministerium zudem das staatliche Handeln der Landratsämter, zum Beispiel wenn Sie beim Landratsamt Ihren Führerschein ausstellen lassen oder beim Standesamt Ihr neu geborenes Kind anmelden.

Im Zuge der Regierungsbildung hat das Innenressort am 10. Oktober 2013 zusätzliche Aufgaben erhalten und wurde umbenannt in "Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr". Das Innenressort ist seither für alle Fragen der Verkehrspolitik zuständig, auch soweit sie bisher im Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie wahrgenommen wurden. Hierunter fallen beispielsweise der Schienenverkehr, Luftverkehr und Flughäfen, Schiffahrt und Häfen, sowie die Seilbahnen. Darüber hinaus erhielt das Innenministerium die Zuständigkeit für den Sport (mit Ausnahme des Schulsports) aus dem Geschäftsbereich des Staatsministeriums für Unterricht und Kultus.

Wie vielfältig und umfassend das Aufgabenspektrum des Innenministeriums ist, zeigen einige ausgewählte Zahlen:

  • Von 1946 bis Frühjahr 2013 zeichnete das Innenministerium für die Durchführung von 16 Landtagswahlen, 14 Bezirkswahlen und 14 Volksentscheide verantwortlich.
  • Im Jahr 2011 wurden 12.498 Menschen als Deutsche eingebürgert.
  • Für Schutz und Sicherheit sind rund 40.000 Polizistinnen und Polizisten sowie 470.000 überwiegend ehrenamtliche Kräfte bei Feuerwehren, den Hilfsorganisationen und dem Technischen Hilfswerk im Einsatz.
  • Die Oberste Baubehörde verfügt 2013 über ein Bauvolumen von rund 3 Milliarden Euro für den staatlichen Hoch- und Straßenbau.
  • Das Innenministerium verfügt im Jahr 2013 insgesamt über einen Haushaltsetat von über 5,1 Milliarden Euro.

Mehr über die Aufgaben des Innenministeriums und die darauf abgestimmte Organisationsstruktur erfahren Sie in der Rubrik Organisation. In welchen Aufgabenbereiche die Haushaltsmittel des Innenministeriums ausgegeben werden, können Sie der Infografik „Ausgaben 2013“ entnehmen.

Leitung

Hier erfahren Sie mehr über die Leitung des Staatsministeriums des Innern, Staatsminister Joachim Herrmann und Staatssekretär Gerhard Eck.

Geschäftsbereich

Dem Bayerischen Staatsministerium des Innern sind viele Behörden nachgeordnet. Dies bezeichnet man als den Geschäftsbereich des Ministeriums.

Ein besonderer Teil des Geschäftsbereichs ist die Staatsbauverwaltung, die vor allem für den staatlichen Hochbau und den staatlichen Straßenbau, aber auch für wichtige gesellschaftliche Themen wie zum Beispiel den Wohnbau in Bayern zuständig ist.

Ausbildung und Karriere

Das Innenministerium und sein Geschäftsbereich bieten eine Vielzahl interessanter Möglichkeiten für Ausbildung, Studium und Karriere.

Nationale und internationale Zusammenarbeit

Der Bayerische Innenminister ist Mitglied in drei Fachministerkonferenzen, der Konferenz der Innenminister und -senatoren der Länder (IMK), der Verkehrsministerkonferenz (VMK) und der Bauministerkonferenz (BMK, ARGEBAU). Dort werden für ganz Deutschland gültige Entscheidungen vorbereitet und getroffen.

Das Bayerische Staatsministerium des Innern pflegt vielfältige und enge Kontakte zu seinen ausländischen Partnern. Staatsminister und Staatssekretär führen fortlaufend Gespräche mit den Regierungen anderer Staaten und Regionen zu gemeinsamen Interessen und Anliegen.

Korruptionsprävention

Der öffentliche Dienst in Bayern steht in dem guten Ruf, seine Aufgaben unparteiisch, gerecht und ausschließlich zum Wohl der Allgemeinheit zu erfüllen. Dies muss auch in Zukunft so bleiben. Die Bayerische Staatsregierung hat deshalb ein Konzept zur Verhinderung und Bekämpfung von Korruption in der öffentlichen Verwaltung beschlossen.

Aktuell

  • Ungarns Innenminister Dr. Sándor Pintér und Bayerns Innenminister Joachim Herrmann - © Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr
    15.07.2016

    Kampfansage an den islamistischen Terrorismus

    "Der Terror hat in Nizza wieder mitten im Herzen Europas zugeschlagen und seine hässliche Fratze gezeigt. Wir müssen uns ihm mit aller Macht entgegenstemmen", so Innenminister Joachim Herrmann nach seinem Treffen mit dem ungarischen Innenminister Dr. Sándor Pintér.

    » mehr

  • Innenminister Joachim Herrmann während seines Besuchs in Rom mit dem Windsbacher Knabenchor im Petersdom - © Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr
    29.06.2016

    Engere Zusammenarbeit mit Italien

    Bayerns Innenminister Joachim Herrmann hat im Rahmen seiner zweitägigen Romreise mit Italiens Polizeichef Franco Gabrielli eine engere Polizeizusammenarbeit vereinbart.

    » mehr