Flüchtlings- und Integrationsberatung

Über die Zusammenlegung von Landes-Migrationsberatung und der Asylsozialberatung hat der Freistaat Bayern zum 1. Januar 2018 mit der Flüchtlings- und Integrationsberatung erstmals eine flächendeckende Beratungsstruktur „aus einem Guss“ geschaffen. Flüchtlings- und Integrationsberaterinnen und -berater ermöglichen hierbei neu zugewanderten, bleibeberechtigten Menschen mit Migrationshintergrund sowie Asylbewerberinnen und -bewerbern mit guter Bleibeperspektive ein professionelles, bedarfsabhängiges und zielgruppenspezifisches Beratungsangebot. Asylbewerberinnen und Asylbewerber ohne gute Bleibeperspektive werden ebenfalls zielgruppenspezifisch beraten.

Grundlage für die Förderung der Flüchtlings- und Integrationsberaterinnen und -berater ist die Richtlinie für die Förderung der sozialen Beratung, Betreuung und Integration von Menschen mit Migrationshintergrund (Beratungs- und Integrationsrichtlinie – BIR).